Gehe zu…
RSS Feed

6. Dezember 2019

Atombombe

Papst mahnt in Nagasaki zu einer kernwaffenfreien Welt

Politik 10:37 24.11.2019(aktualisiert 10:50 24.11.2019) Zum Kurzlink Der in Japan weilende Papst Franziskus hat am Sonntag zu einer kernwaffenfreien Welt aufgerufen. Seine Rede wurde live vom Fernsehsender NHK übertragen. „Hier, in dieser Stadt, die ein Zeugnis von katastrophalen und ökologischen Folgen eines Atomangriffs ist, können unsere Aussagen gegen das Wettrüsten nie ausreichend sein“, sagte der

USA müssen Produktion neuster Atombomben einstellen: Kritische Defekte entdeckt

Die Vereinigten Staaten werden die Montage von B61-12-Thermonuklearbomben und W88-Sprengköpfen wegen der Zerbrechlichkeit ihrer Komponenten einstellen. Darüber schreibt das Portal Defense News unter Berufung auf einen hochrangigen Beamten der National Nuclear Safety Administration (NNSA). Die Fertigstellung der B61-12 –  der neuesten Modifikation der Atombombe für die Flugzeuge B-1, B-2 und B-52, F-16 und F-22 –  wurde um eineinhalb

70 Jahre sowjetische Atombombe – Experte: Darum hat Hitler keine bekommen

Technik 13:56 29.08.2019Zum Kurzlink Vor 70 Jahren hat die Sowjetunion ihre erste Atombombe getestet. Entwickelt wurde die Bombe in Reaktion auf die ersten Atomwaffen in den USA. Die USA hatten ihrerseits aus Angst vor deutschen Atomwaffen mit der Bombenentwicklung begonnen. Aber wieso hat Nazi-Deutschland letztendlich doch keine Bombe entwickelt? Gezündet wurde die sowjetische Kernwaffe RDS-1

„Atomexplosion in Russland”? Englischsprachige Medien blamieren sich mit Fake News

Panorama 21:23 13.08.2019(aktualisiert 21:30 13.08.2019) Zum Kurzlink Die englischsprachigen Medien wollten die in der letzten Woche in Nordwestrussland erfolgten Explosionen nicht außer Acht lassen. So zum Beispiel haben auch der Sender Al Jazeera und der US-TV-Sender MSNBC dieses Thema aufgegriffen –  allerdings mit Fotos vom falschen Ort und mit irreführender Wortwahl. Die Geographie Russlands mag

„Irans Zurückhaltung hat ein Ende“: Teheran fordert von Berlin umgehende Umsetzung des Atom-Deals

Politik 23:09 23.05.2019Zum Kurzlink Der Iran hat von Deutschland am Donnerstag die umgehende Umsetzung des Atomabkommens von 2015 gefordert, meldet die DPA. Der iranische Vize-Außenminister, Abbas Araghchi, wies demzufolge bei einem Treffen mit dem politischen Direktor des deutschen Auswärtigen Amtes, Jens Plötner, darauf hin, dass Deutschland sowie die anderen Vertragspartner verpflichtet seien, trotz des US-Ausstiegs

China vergleicht USA mit Don Quijote

Politik 23:02 22.05.2019Zum Kurzlink Bei der UN-Konferenz für Abrüstung in Genf hat der chinesische Vertreter, Li Song, am Mittwoch die US-Außenpolitik scharf kritisiert. Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters. Die „Mentalität aus den Zeiten des Kalten Krieges“ ist laut Chinas Botschafter für Abrüstung zurückgekehrt und legt die Sicherheitsstrategie und -politik „einer Großmacht“ fest. >>>Weitere Sputnik-Artikel: China

Washingtons Sanktionen gegen Teheran: Werden Käufer iranischen Öls sich fügen?

Der unabhängige Experte für Energiesicherheit aus London und ehemalige Sekretär Irans bei der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC), Manouchehr Takin, hat gegenüber Sputnik die US-Öl-Sanktionen gegen Teheran sowie den jüngsten Bericht der Internationalen Energieagentur (IEA) kommentiert. Vor dem Hintergrund der US-amerikanischen Sanktionen kann die Öl-Gewinnung im Iran im Mai laut der IEA auf ein Minimum seit

Iran: Ein Jahr – und die Bombe ist fertig

Iran hat alles Nötige, um waffenfähiges Uran herzustellen: „Die in Iran verfügbaren Produktionskapazitäten und Uranvorräte sind dafür absolut ausreichend“, sagt Igor Golutwin laut der Zeitung. Der Experte ist leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter am JINR, dem Gemeinschaftsinstitut für Kernforschung in Dubna, einer der wichtigsten wissenschaftlichen Einrichtungen in Russland und weltweit. Für den Bau einer Atombombe müsse Uran

Berlin, Paris und London kritisieren US-Sanktionen gegen Iran

Politik 21:04 04.05.2019Zum Kurzlink Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben in einer gemeinsamen Stellungnahme Kritik an den US-Sanktionen gegen den Iran geübt, meldet am Samstag die Nachrichtenagentur Reuters. „Wir nehmen mit Bedauern und Sorge die Entscheidung der USA zur Kenntnis, Ausnahmen in Bezug auf den Ölhandel mit dem Iran nicht zu verlängern“, zitiert die Agentur die

Breite Mehrheit für Abzug der US-Atombomben aus Deutschland

Gesellschaft 08:10 22.04.2019(aktualisiert 08:26 22.04.2019) Zum Kurzlink Eine deutliche Mehrheit der deutschen Bürger plädiert für einen Abzug aller US-Atombomben aus Deutschland. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag von dpa. Demnach äußerten sich 59 Prozent der Deutschen für den Abzug der amerikanischen Atombomben aus dem Land. Nur 18 Prozent sind dagegen. Nach