Go to ...
RSS Feed

21. March 2019

Baikonur

Nach Panne: Russische Sojus-Rakete bringt neue ISS-Crew sicher ins All

Wissen 20:36 14.03.2019(aktualisiert 20:48 14.03.2019) Zum Kurzlink Rund fünf Monate nach ihrem Fehlstart sind der russische Kosmonaut Alexej Owtschinin und der US-Astronaut Nick Hague am Donnerstag mit einer russischen Sojus-Rakete erneut zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. Mit an Bord ist die US-Amerikanerin Christina Koch. Die Rakete hob um 20:14 Uhr von Weltraumbahnhof Baikonur in der kasachischen

NASA-Chef: Russische Sojus-Rakete zuverlässig – Sputnik Deutschland

Technik 21:07 03.12.2018Zum Kurzlink Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat sich von der Zuverlässigkeit der russischen Weltraumtechnik überzeugen können, erklärte Behördenchef Bill Gerstenmaier am Montag im Weltraumbahnhof Baikonur in der zentralasiatischen Republik Kasachstan. „Uns war es wichtig sicher zu sein, dass die Besatzung der internationalen Raumstation ISS termingerecht startet. Jetzt können wir zur normalen Arbeit übergehen“, sagte

Roskosmos zeigt Sojus-Havarie auf VIDEO

Wissen 23:00 01.11.2018Zum Kurzlink Der russische Raumfahrtkonzern Roskosmos hat ein Video von der Panne veröffentlicht, die am 11. Oktober beim Start einer Trägerrakete vom Typ Sojus-FG mit dem Raumschiff Sojus MS-10 passierte. Laut dem Chef der Kommission zur Ermittlung der Havarie, Oleg Skorobogatow, verlief der Start der Rakete vor der Trennung der ersten und der

Nach Sojus-Panne: Experten prüfen unter anderem Version von Sabotage

Nach dem missglückten Start eines bemannten Sojus-Raumschiffes am 11. Oktober prüfen Experten einer staatlichen Kommission unter anderem die Version von Sabotage. Das sagte ein Fachmann, der anonym bleiben wollte, am Montag in einem Sputnik-Interview. Bislang wurde festgestellt, dass eine der vier Pyropatronen, die die an der untersten Raketenstufe angebrachten vier Schubtanks (Booster) nach ihrem Leerbrennen

Nach Sojus-Notlandung: Beide Raumfahrer sollen doch noch zur ISS fliegen – aber wann?

Eine Panne beim Start der Sojus-Rakete zur ISS hat am Donnerstag die Besatzung zu einer Notlandung in Kasachstan gezwungen. Trotzdem werden die beiden Raumfahrer zur ISS fliegen. Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin nannte am Freitag entsprechende Planungsfristen. „Wir sind nach Swjosdny zurückgekommen. Die Jungs werden unbedingt fliegen. Wir planen ihren Flug für Frühjahr nächsten Jahres“, twitterte Rogosin.

Kosmodrom Baikonur: Sojus MS-10 startet zur Internationalen Weltraumstation

Panorama 10:41 11.10.2018(aktualisiert 10:42 11.10.2018) Zum Kurzlink Nasa-Astronaut Nick Hague und Roskosmos-Kosmonaut Alexej Owtschinin starten am Donnerstag zur Internationalen Raumstation (ISS). Sputnik überträgt live vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan. Die Raumfahrer werden für ihre sechsstündige Reise zur ISS an Bord eines Sojus MS-Raumschiffs gehen, um sich der ISS-Expedition 57 anzuschließen. Ihre Kollegen für die nächsten