Go to ...
RSS Feed

22. May 2019

Baschar al-Assad

Russland mietet Syriens Hafen Tartus für 49 Jahre an

Russland wird den syrischen Hafen Tartus zu Verkehrs- und Handelszwecken für 49 Jahre anmieten. Das teilte der russische Vizeregierungschef Juri Borissow nach einem Treffen mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad vor der Presse mit. Die Frage der Benutzung des syrischen Hafens war demnach der Schlüsselpunkt der Verhandlungen. Borissows Reise nach Syrien habe „alle diese Absprachen

WSJ: USA wollen iranische Elitetruppen als „Terroristen“ einstufen

Politik 09:15 06.04.2019(aktualisiert 09:19 06.04.2019) Zum Kurzlink Die USA wollen laut der Freitagsausgabe des „Wall Street Journal“ (WSJ) das iranische Korps der islamischen Revolutionswächter zur Terrororganisation erklären und es dementsprechend auf die „Schwarze Liste“ setzen. Laut inoffiziellen Informationen aus der US-Administration wird diese Entscheidung voraussichtlich schon am Montag, dem 8. April, bekanntgegeben. Dieser Schritt sei

„Wirtschaftssanktionen“: Krieg gegen Syrien geht mit anderen Mitteln weiter – Assad

Politik 20:06 10.03.2019(aktualisiert 21:13 10.03.2019) Zum Kurzlink Laut dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad haben die aggressiven Handlungen gegen Syrien mittlerweile andere Formen angenommen und werden hauptsächlich durch wirtschaftliche Sanktionen und Blockaden durchgeführt. Assad hat bei einem Treffen mit einer chinesischen Diplomaten-Delegation am Sonntag gegenüber dem stellvertretenden Außenminister der Volksrepublik China, Chen Xiaodong, mitgeteilt, dass „der

Assad kommt nach Iran und spricht mit Ajatollah Khamenei

Politik 19:02 25.02.2019(aktualisiert 19:12 25.02.2019) Zum Kurzlink Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat am Montag Teheran besucht und sich mit Irans oberstem Revolutionsführer Ajatollah Ali Khamenei und Präsident Hassan Rohani zu bilateralen Gesprächen getroffen. Wie Assads Presseamt mitteilte, lobte Khamenei bei dem Treffen den Siegeszug der syrischen Armee. Diese Siege hätten die Pläne des Westens

Warum US-Soldaten in Syrien sind und was die EU dort will

Einen interessanten Einblick in Interessen und Ziele der führenden westlichen Staaten, die sich in Syrien einmischen, gibt die Zeitschrift „Europäische Sicherheit & Technik“. Darin ist zu lesen, warum US-Soldaten in dem Land sind und was bei ihrem Abzug befürchtet wird. Zugleich wird bestätigt, warum sich der Westen bis heute einmischt. Wie von manchen Beobachtern erwartet,

Was die USA in Syrien wollen und was Russland und andere anstreben

Die USA halten an einem Regime-Change in Syrien fest. Das haben die Aussagen des US-Sondergesandten für Syrien, James Jeffrey, am Sonntag auf der Münchner Sicherheitskonferenz (MSK) gezeigt. „Der Charakter des Regimes ist das Problem“, erklärte der Diplomat in einer MSK-Diskussion zur Lage in Syrien. Der Hinweis auf die Souveränität und die territoriale Integrität des Landes „klingen so schön“,

Generalstab Syriens kündigt Demobilisierung für im Jahr 2010 Einberufene an

Politik 19:56 31.12.2018(aktualisiert 19:57 31.12.2018) Zum Kurzlink Der Generalstab der syrischen Streitkräfte hat am Montag die Demobilisierung des Einberufungsjahres 2010 – ein Jahr vor Beginn des Bürgerkrieges in Syrien – angekündigt. Dies verlautet aus einer in den Staatsmedien veröffentlichten Erklärung. „Der Generalstab der Armee und der Luftstreitkräfte Syriens hat einen administrativen Erlass über die Einstellung

Diplomatische Isolierung Syriens lockert sich – Reuters

Politik 21:34 27.12.2018Zum Kurzlink Die syrische Armee konnte weite Teile des Landes befreien und fängt mit dem Wiederaufbau an. Nun gewinnt die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad wieder zunehmend an internationaler Anerkennung. Laut der Nachrichtenagentur Reuters haben die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) am Donnerstag wieder ihre Botschaft in Damaskus öffnet. Der Krieg in Syrien hat

Older Posts››