Go to ...
RSS Feed

19. July 2019

China

China reagiert kühl auf Trumps harsche Töne im Zollstreit

Wirtschaft 13:27 16.07.2019(aktualisiert 13:34 16.07.2019) Zum Kurzlink Im Handelskonflikt mit den USA hat China zurückhaltend auf die jüngsten Spitzen von US-Präsident Donald Trump reagiert. Ein Sprecher des Außenministeriums in Peking nannte Trumps Äußerungen am Dienstag „total irreführend”. Der US-Präsident hatte die US-Zölle als „Haupteffekt” bei der Konjunkturabkühlung in der Volksrepublik bezeichnet und ergänzt: „Deshalb will

„Asiatische Nato“: Schmiedet China Militärbündnis mit seinen Nachbarn?

Ob Peking aber wirklich einen „Gürtel“ aus Verbündeten um sich bilden will – darauf geht Sputnik in diesem Beitrag ein. Asiatische Allianz Internationale Abkommen, die jahrelang als „Gebilde der Stabilität“ dienten, werden aufgelöst; Bündnisse, die noch vor kurzem als unerschütterlich galten, erleben Krisenzeiten. Selbst angesehene internationale Verhandlungsplattformen sind oft erfolglos, wenn es um die Einigung

Iran offen für Gespräche, Migranten sollen nach Europa, Handelskrieg bremst China

+++ Iran weiter offen für Gespräche +++ Handelskrieg bremst China +++ Sea-Watch-Kapitänin fordert Europa zur Aufnahme von Migranten auf +++ Kommunen verbieten zunehmend Glyphosat auf Pachtflächen +++ FDP-Politiker fordert Schwimmbadpolizei für Berlin +++ Sputnik präsentiert Ihnen in Kürze, was in der Nacht zum Montag geschehen ist. Iran weiter offen für Gespräche Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat sich

Konfliktforscher warnen: Syrien als „US-Falle für deutsche Truppen“ – Neues Ziel China?

Die USA wollten deutsche Bodentruppen in Syrien sehen. Nun hat die Bundesregierung diese Forderung zurückgewiesen. Vor einer „Falle“ der USA warnt Völkerrechtler Professor Norman Paech. Verteidigungsexperte Tobias Pflüger (Die Linke) glaubt, dass die US-Truppen nun in eine andere Region der Welt verlegt werden. „Man sagt ja immer, dass Trump nicht strategisch denkt. Nur, dies ist

Doch keine Waffenruhe im Handelskrieg? US-Konzerne könnten Produktion aus China verlagern – Medien

Laut der Nachrichtenagentur Reuters planen zahlreiche US-Technologiekonzerne, ihre Produktion aus China – aufgrund des Handelskonflikts zwischen Washington und Peking – in andere Länder zu verlagern. So erwägen die US-amerikanischen Computerhersteller Dell und HP, bis zu 30 Prozent ihrer Notebook-Produktion in China auf andere Länder umzuverteilen, meldet Reuters mit Verweis auf die japanische Wirtschaftszeitung „Nikkei“. Stellungnahmen von

USA und China vereinbaren Waffenstillstand im Handelskrieg: Plötzlich pragmatisch?

Die Präsidenten der USA und Chinas haben sich am Rande des jüngsten G20-Gipfels auf eine Art „Waffenstillstand“ in ihrem Handelskrieg geeinigt. Die Amerikaner werden keine neuen Tarife einführen und sind bereit zur Wiederaufnahme der Handelsverhandlungen. Zudem darf der Telekom-Riese Huawei wieder Zulieferteile bei US-amerikanischen Unternehmen kaufen. Und schließlich hat US-Präsident Donald Trump versprochen, die Visaausstellung

China stellt größten Flughafen der Welt fertig – Fotos & Video

Wirtschaft 10:52 30.06.2019(aktualisiert 10:56 30.06.2019) Zum Kurzlink Die Errichtung des größten internationalen Flughafens der Welt Beijing Daxing International Airport ist in China laut örtlichen Behörden abgeschlossen. Peking-Daxing ist nicht nur ein Flughafen, sondern einer der größten Verkehrsknotenpunkte im Land, teilte der Projektleiter beim Flughafenbau, Li Chee-hwa, gegenüber Sputnik mit. In seine Errichtung wurden demnach rund

Kompromiss im Streit mit China? Trump will US-Lieferungen an Huawei wieder zulassen

Wirtschaft 14:06 29.06.2019(aktualisiert 14:10 29.06.2019) Zum Kurzlink US-Präsident Donald Trump hat dem chinesischen Staatschef Xi Jinping auf dem G20-Gipfel zugesagt, den Telekomriesen Huawei von der schwarzen Liste zu nehmen. Das Unternehmen soll somit wieder die Möglichkeit bekommen, amerikanische Technologieprodukte zu kaufen. Das erklärte Trump nach Abschluss des Gipfels der wichtigsten Industrienationen (G20) am Samstag im

Chinas Militärs werden an Militärparade in Minsk teilnehmen

Militärs der chinesischen Volksbefreiungsarmee werden an den Feierlichkeiten zu Ehre des Tages der Unabhängigkeit von Weißrussland teilnehmen.  „Am 3. Juli wird in der weißrussischen Hauptstadt Minsk eine dem Tag der Unabhängigkeit des Landes gewidmete Militärparade stattfinden. Auf Einladung des Verteidigungsministeriums Weißrusslands hat die chinesische Seite 96 Militärs entsandt, um an dem feierlichen Vorbeimarsch teilzunehmen “,

Deal zwischen Iran, Türkei und Russland wird Dollar-Dominanz „entscheidenden Schlag versetzen“

Die Behörden des Irans verhandeln derzeit mit mehreren Ländern – darunter die Türkei, Russland, China, Aserbaidschan und Indien – über die Unterzeichnung eines Finanzabkommens. Nach Ansicht des Nahost-Experten Mehmet Ali Güller wird dieses Abkommen der Dominanz des US-Dollars einen entscheidenden Schlag versetzen. Der türkische Journalist, Kolumnist, Autor mehrerer Bücher über den Nahen Osten, Mehmet Ali

Older Posts››