Gehe zu…
RSS Feed

5. Juli 2020

Dmitri Rogosin

Sojus-6: Russland plant neue Mittelklasse-Rakete – Roskosmos-Chef

Technik 19:58 06.09.2019Zum Kurzlink Die russische Weltraumbehörde Roskosmos plant den Bau einer neuen Mittelklasse-Rakete, Sojus-6, die auf der Basis der in Entwicklung befindlichen Rakete Sojus-5 entstehen soll. Das teilte der Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin Journalisten mit. „Im (Raumbahnhof) Baikonur wird nach Vereinbarung mit unseren kasachischen Freunden der Komplex ‚Baiterek‘ für die Nutzung einer Sojus-5-Rakete aufgestellt, an

ISS: Experimente mit russischem anthropomorphem Roboter Fedor aufgenommen

Panorama 21:49 30.08.2019(aktualisiert 21:52 30.08.2019) Zum Kurzlink Der russische Kosmonaut Alexander Skworzow nimmt an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) Experimente mit dem humanoiden Roboter „Fedor“ auf. Die US-Weltraumbehörde Nasa überträgt die Gespräche der Kosmonauten mit den Fachleuten des Missionskontrollzentrums ZUP in der Nähe von Moskau. „Ich bin am Arbeitsplatz. Ich bin voll angezogen. Der Helm

Putin nennt Starttermin für Angara-A5M-Rakete

Technik 20:27 16.04.2019(aktualisiert 20:34 16.04.2019) Zum Kurzlink Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Dienstag in einer Sitzung des Sicherheitsrates Russlands bekannt gegeben, dass der Erststart einer schweren Trägerrakete der Angara-A5M-Klasse im Jahr 2025 stattfinden soll. „Die Angara-A5M soll im Jahr 2025 vom Weltraumbahnhof Wostotschny abheben“, sagte Putin. „Die Angara-A5M soll im Jahr 2025 vom

So viel wird „Sojus“-Modernisierung für Mondflüge kosten

Der Chef der russischen Weltraumbehörde Roskosmos Dmitri Rogosin hat mitgeteilt, was die Modernisierung des „Sojus“-Raumschiffes für Mondflüge kosten wird. Vorläufig wird Rogosin zufolge die „Sojus“-Modernisierung auf 400 Millionen US-Dollar geschätzt. Er sagte dabei: „Das,Sojusʻ-Schiff wurde ursprünglich (…) für die Erschließung des Mondes entwickelt. Es hat das Potential, sein Hitze- und Strahlungsschild zu verstärken. (…) Nun

Roskosmos-Chef verkündet Russlands Eintritt in „Weltraumwettbewerb“

Die Welt hat begonnen, sich intensiv mit der Erschließung des fernen Weltalls zu beschäftigen. Dies teilte der Chef des russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Dmitri Rogosin, bei einem Treffen mit Abgeordneten der Partei „Geeintes Russland“ im Raumfahrtkonzern RKK Energija mit. „Jetzt treten wir in einen neuen Abschnitt des eigenartigen Wettbewerbs mit den führenden Raumfahrtmächten in Bezug auf zukünftige bemannte

Roskosmos rechnet mit Tauglichkeitszeugnis für US-Raumschiffe zum Frühjahr 2020

Technik 18:20 22.03.2019Zum Kurzlink Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos rechnet damit, dass neue US-amerikanische Raumschiffe zum Frühjahr 2020 ein Flugtauglichkeitszeugnis erhalten werden. Das sagte Behördenchef Dmitri Rogosin am Freitag dem TV-Sender Rossija 24. Nach seinen Worten hatte die US-Raumfahrtbehörde NASA viel Geld investiert, gewisse Resultate erzielt und mit Tests begonnen. Das nehme noch Zeit in Anspruch. Aber

Roskosmos-Chef begrüßt Flüge neuer amerikanischer Raumschiffe zur ISS

Panorama 21:04 08.03.2019(aktualisiert 21:05 08.03.2019) Zum Kurzlink Der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Dmitri Rogosin, begrüßt die Testflüge neuer amerikanischer Raumschiffe zur ISS und hält es für wichtig, über ein Reserve-Raumfahrt-Transportsystem zu verfügen, um Risiken reduzieren zu können. „Sie haben erst jetzt angefangen, ihr System zu testen… Wir verstehen, wie wichtig es für die Vereinigten

Nach Leck-Zwischenfall: Roskosmos plant Aufstellung von Überwachungskameras auf ISS

Technik 22:08 06.03.2019Zum Kurzlink Laut dem Pressesprecher der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Wladimir Ustimenko, hat Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin angeordnet, Videoüberwachung im russischen Segment der Internationalen Weltraumstation ISS zu installieren. „In der Tat, es gibt eine solche Anordnung des Generaldirektors über die Installation der Videoüberwachung. Wir müssen dazu einen Auftrag ausstellen, die technische Komponente des Projekts ausarbeiten

„Russland ist Nummer eins“: Roskosmos-Chef lässt SpaceX keine Chance

Panorama 18:20 20.02.2019(aktualisiert 18:22 20.02.2019) Zum Kurzlink Das Raumfahrtunternehmen SpaceX von US-Milliardär Elon Musk ist laut dem Chef der russischen Raumfahrtbehörde, Dmitri Rogosin, nicht in der Lage, in naher Zukunft Raketentriebwerke zu entwickeln, die den russischen Triebwerken überlegen wären. „Musk ist kein technischer Experte in dieser Frage, er versteht einfach nicht, worum es geht. Es ist

Roskosmos-Direktor ausgeladen – Nasa-Chef fliegt stattdessen nach Russland

Wissen 19:23 10.02.2019Zum Kurzlink Nach der Ausladung von Roskosmos-Direktor Dmitri Rogosin will Nasa-Chef Jim Bridenstine selber nach Russland fliegen, um die Gespräche fortzusetzen. Nach dem Ende des amerikanischen Space-Shuttle-Programms sind russische Trägerraketen für die US-Raumfahrtbehörde die einzige Möglichkeit, ihre Astronauten ins All und zurück auf die Erde zu bringen. Nasa-Chef Jim Bridenstine werde zu Verhandlungen

Ältere Posts››