Go to ...
RSS Feed

19. August 2019

Donald Trump

Grönland: Wir sind für Business offen, stehen aber nicht zum Verkauf

Politik 20:44 16.08.2019Zum Kurzlink Grönland ist für Business offen, steht aber nicht zum Verkauf. Das geht aus einer Erklärung des grönländischen Außenamtes hervor, die am Freitag im Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlicht wurde. „Grönland ist reich an Ressourcen wie Mineralen, klarem Wasser und Eis, Fischen und anderen Meeresprodukten sowie an erneuerbaren Energien.“ Grönland habe großes Potenzial für

Krieg oder Bürgerkrieg – das ist hier die Frage

Die Klage des ehemaligen amerikanischen Kriegsministers, Herrn William Cohen, ständiger Gast der von der Bundesregierung jährlich in München mit Steuermitteln finanzierten „Münchener Kriegskonferenz“, in der Nachrichtensendung der BBC am 14. August 2019 um 20 Uhr, deutscher Zeit, konnte nicht nachdrücklicher ausfallen. Frontal griff er auf die begierig gestellte Frage der britischen Nachrichtensprecherin den amerikanischen Präsidenten,

Trump: „Immense Geldsummen fließen in die USA“

Wirtschaft 21:41 14.08.2019(aktualisiert 22:18 14.08.2019) Zum Kurzlink Der US-Präsident Donald Trump hat sich zu den jüngsten Ereignissen an den Märkten geäußert und unterstrichen, dass die Investoren ihre Einlagen in die USA erhöhen, weil sie Stabilität wollen. „Immense Geldsummen fließen in die USA. Die Menschen wollen Sicherheit!“, schrieb Trump auf seinem Twitter. Tremendous amounts of money

China zieht Kräfte zu Grenze mit Hongkong zusammen – Trump

Politik 21:36 13.08.2019Zum Kurzlink China soll nach Angaben der US-Aufklärung seine Truppen zur Grenze mit Hongkong zusammengezogen haben. Dies teilte der US-Präsident Donald Trump am Dienstag auf seinem Twitter-Account mit. „Unsere Aufklärung hat uns benachrichtigt, dass die chinesischen Behörden Truppen zur Grenze zu Hongkong verlegen. Alle müssen die Fassung bewahren und in Sicherheit bleiben!“, schrieb

Trump droht, Austritt aus der WTO,

Politik 22:32 13.08.2019(aktualisiert 22:35 13.08.2019) Zum Kurzlink US-Präsident Donald Trump hat sich erneut für den Ausstieg seines Landes aus der Welthandelsorganisation (WTO) ausgesprochen. „Wir werden gehen, wenn es sein muss“, sagte Trump am Dienstag bei einer Rede in einer Chemiefabrik im US-Bundesstaat Pennsylvania. Die WTO-Regeln helfen laut Trump nur anderen Ländern, zwecks eigener Bereicherung von

„Selenski wird sich mit Putin einigen“ – Trump

Politik 22:53 09.08.2019(aktualisiert 23:00 09.08.2019) Zum Kurzlink Der US-Präsident Donald Trump hat am Freitag die Hoffnung geäußert, dass der ukrainische Staatschef Wladimir Selenski in der Lage sein wird, entsprechende Vereinbarungen mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin bezüglich der Situation in der Ostukraine zu erreichen. Gegenüber Journalisten in Washington sagte Trump in Bezug auf Selenski: „Ich

US-Truppen: Abzug von Deutschland nach Polen? Linkspartei bleibt skeptisch

Die USA haben kurz vor dem anstehenden G7-Gipfel in Frankreich noch einmal ihre Forderung nach einem Zwei-Prozent-Ziel für Militärausgaben wiederholt und den Ton verschärft. Werde Deutschland nicht zahlen, so kündigten die USA einen möglichen Teilabzug ihrer in Deutschland stationierten Truppen an. Ist das ein reales Szenario? Ein Gespräch mit Dr. Alexander Neu (Die Linke), Obmann

Weißes Haus: USA tun alles, um Regierung Maduros ein Ende zu setzen

Politik 21:46 06.08.2019(aktualisiert 21:53 06.08.2019) Zum Kurzlink Die USA werden alle nur mögliche Mittel einsetzen, um der Regierung von Präsident Nicolas Maduro in Venezuela ein Ende zu setzen. Das erklärte das Weiße Haus am Dienstag in Washington. Dazu habe Präsident Donald Trump Aktiva der venezolanischen Behörden in den USA per Erlass gesperrt. Betroffen sei die

Neue Runde im Handelskrieg: USA werfen China Währungsmanipulation vor

Wirtschaft 08:21 06.08.2019(aktualisiert 08:23 06.08.2019) Zum Kurzlink Die wirtschaftlichen Auseinandersetzungen zwischen den USA und China gehen weiter. Nachdem Peking auf jüngste US-Maßnahmen reagiert hat, protestiert Washington dagegen. Es wirft der anderen Seite vor, „unfair“ zu handeln. Der US-amerikanische Finanzminister Steven Mnuchin hat am Dienstag China als „Währungsmanipulator“ bezeichnet. Die entsprechende Erklärung wurde auf der Webseite

Fake News verursachen Ärger und Wut in den USA – Trump

Politik 16:29 05.08.2019Zum Kurzlink US-Präsident Donald Trump hat am Montag auf Twitter die Fake-Nachrichten für die Ansammlung von Ärger und Wut im Land verantwortlich gemacht. „Die Medien haben eine große Verantwortung für das Leben und die Sicherheit in unserem Land. Die Fake News fördern maßgeblich Ärger und Wut, die sich viele Jahre lang angesammelt haben.

Older Posts››