Gehe zu…
RSS Feed

5. Juli 2020

Gazprom

Mehr als eine Milliarde Euro: Gazprom meldet größten Rohr-Kauf in der Geschichte

Panorama 14:52 07.06.2020(aktualisiert 14:54 07.06.2020) Zum Kurzlink https://cdnde1.img.sputniknews.com/img/31689/17/316891761_0:218:4288:2630_1200x675_80_0_0_9376cc9b61f68ae09c101e89c0443d48.jpg.webp Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/panorama/20200607327320609-mehr-als-eine-milliarde-euro-gazprom-meldet-groessten-rohr-kauf-in-der-geschichte/ Russlands Unternehmen „Gazprom invest“ (Tochtergesellschaft des Energiekonzerns Gazprom – Anm. d. Red) hat  nach Informationen der russischen Medien den größten Großrohr-Kauf in seiner Geschichte angemeldet: mit einem Erlös von knapp einhundert Milliarden Rubel (etwa 1,3 Milliarden Euro). Wie auf der Webseite für Staatsankäufe hervorgeht, handle

Polen ersucht bei Gazprom um Daten zu Nord Stream 2-„Case“

Politik 15:42 12.02.2020Zum Kurzlink Polen hat bei Gazprom um Informationen und Dokumente zur Durchführung einer Ermittlung bezüglich des Nord Stream 2-Projekts angefragt. Das Ersuchen kommt vonseiten des polnischen Komitees für Konkurrenz und Verbraucherschutz (UOKiK). „Am 15. Januar 2020 hat Gazprom eine Benachrichtigung vom polnischen Komitee für Konkurrenz mit einer Anfrage bezüglich Informationen und Dokumente zur

Ukraine zum Schlichtungsabkommen mit Gazprom bereit

Die ukrainische Regierung hat die Unterzeichnung einer Schlichtungsvereinbarung mit Gazprom zur Regelung von Gerichtsansprüchen des Antimonopolkomitees der Ukraine (AMKU) in Höhe von 7,4 Milliarden Dollar gebilligt. Eine entsprechende Anordnung des Premierministers des Landes, Alexej Gontscharuk, wurde auf dem Regierungsportal veröffentlicht. Dem Dokument zufolge ist von Kiews Seite der Justizminister der Ukraine, Denis Maljuska, bevollmächtigt, die

Gazprom zahlt Naftogaz 2,9 Milliarden Dollar aus

https://welt.web25.info/wp-content/uploads/2019/12/Gazprom-zahlt-Naftogaz-29-Milliarden-Dollar-aus.jpg Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20191227326289613-gazprom-zahlt-naftogaz-29-milliarden-dollar-aus/ Gazprom hat dem ukrainischen Gasversorgungsunternehmen Naftogaz 2,9 Milliarden Dollar auf Entscheidung der Stockholmer Arbitrage ausgezahlt. Dies teilte der Sprecher des russischen Unternehmens am Freitag mit. Er präzisierte, dass die Auszahlung zu den Terminen erfolgt sei, die von dem gemeinsamen Protokoll der beiden Konzerne vom 20. Dezember vorgesehen seien.

Streitthema Gastransit durch Ukraine: Europäische Kommission schlägt dreiseitige Konsultationen vor

Die Europäische Kommission schlägt vor, die nächste Runde der dreiseitigen Konsultationen zum Gas-Transit mit Russland und der Ukraine auf Ministerebene Anfang Dezember durchzuführen. Dies teilte eine nicht genannte Quelle in den EU-Strukturen gegenüber der Nachrichtenagentur RIA Novosti mit. „Nach politischen Kontakten mit der russischen und der ukrainischen Seite schlagen wir eine nächste Runde dreiseitiger Beratungen

Es geht auch ohne Dänemark: Gazprom wird Nord Stream 2 fertigstellen

Gazprom wird Nord Stream 2 unter Umgehung Dänemarks fertigstellen, wenn Dänemark die Abstimmung der Route der Gaspipeline ablehnen sollte. Dies erklärte der Vorsitzende des Direktorenrates von Gazprom, Wiktor Subkow, beim Forum „Russische Energiewoche“. „Wir sind praktisch an die Territorialgewässer der dänischen Wirtschaftszone herangekommen. Die Gaspipeline ist zu 83 Prozent  fertiggestellt, es bleibt nicht mehr viel

So belastet Polens Erfolg gegen Opal-Gasleitung deutsche Importe und Nord Stream 2

Politik 20:00 11.09.2019(aktualisiert 21:39 11.09.2019) Zum Kurzlink Das Gericht der EU hat am Dienstag einer Klage Polens bezüglich der Opal-Gasleitung stattgegeben. Somit darf Gazprom diese Abzweigung der Pipeline Nord Stream weiter nur zur Hälfte auslasten. Für Deutschland heißt das wenigstens zehn Milliarden Kubikmeter weniger Gas pro Jahr. Auch für Nord Stream 2 bereitet das Urteil

Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 zu 76 Prozent fertig – Gazprom

Der Projektbetreiber Nord Stream 2 AG hat bislang mit 1.882 Kilometern rund 76 Prozent der beiden Stränge der gleichnamigen Ostsee-Gaspipeline gelegt. Das teilte Russlands größter Gaskonzern Gazprom am Montag in Moskau mit. Die Bauarbeiten werden trotz US-Sanktionen gegen die beteiligten Konzerne fortgesetzt. Zuvor hatte der Chef des Finanzdepartments des Konzerns, Alexander Iwannikow, gesagt, dass das

Nord Stream 2: Gazprom sieht Bautermine nicht gefährdet

Der russische Gasgigant Gazprom sieht den Terminplan für den Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 vorerst nicht gefährdet. Das teilte der Chef des Finanzdepartments des Konzerns, Alexander Iwannikow, am Donnerstag bei einer Telefonkonferenz mit. Auf die noch ausbleibenden Baugenehmigungen eingehend, äußerte der Manager die Hoffnung, dass die zuvor geplanten Termine eingehalten werden. „Wir sind nicht

Nach 2022: Polen will deutlich mehr Flüssiggas-Importe aus den USA

Politik 15:00 23.08.2019Zum Kurzlink Laut Maciej Wozniak, dem Vizevorsitzenden des polnischen Energiekonzerns PGNiG, plant Polen, ab 2022 oder 2023 große Mengen Flüssig-Erdgas (Liquefied Natural Gas, LNG) in den USA zu kaufen. „Wir bereiten uns darauf vor, höchstwahrscheinlich ab 2022 und mit Sicherheit ab 2023, in den USA weitere Millionen Tonnen Flüssiggas zu kaufen“, sagte Wozniak

Ältere Posts››