Gehe zu…

Kommt alle nach Berlin am 29.08

29. August: Berlin für die Freiheit erobern! Die nächste Mega-Demo der Querdenker ist schon geplant: Biker mit ihren Maschinen, Landwirte mit ihren Traktoren, Spediteure mit ihren Lastkraftwagen, Busunternehmer mit ihren Bussen und Andere....seid dabei!!!!! Noch können wir das System stoppen, später geht das nur noch durch einen Bürgerkrieg und mit Waffengewalt...also seid jetzt dabei

RSS Feed

10. August 2020

Gewaltakt

Unfassbarer Vorfall in Rostock Zweitklässlerin prügelt Lehrerin ins Krankenhaus

In der Rostocker Grundschule am Mühlenteich in der Maxim-Gorki-Straße im Stadtteil Evershagen hat sich am Mittwoch gegen 10 Uhr ein Vorfall ereignet, der für tiefe Spuren bei einer Grundschulklasse gesorgt haben dürfte. Nach übereinstimmenden Meldungen hat eine Grundschülerin ihre Lehrerein krankenhausreif geprügelt. Demnach soll das 7-jährige Mädchen wie im Wahn auf ihre Lehrerin losgegangen sein.

Erhöhtes Gewaltrisiko bei Migranten, Bluttaten in den USA, Hongkonger streiken

Panorama 07:58 05.08.2019(aktualisiert 07:59 05.08.2019) Zum Kurzlink Erhöhtes Gewaltrisiko bei Migranten, Debatte um Trumps Rhetorik, Proteste in Hongkong und weiteres. Sputnik präsentiert Ihnen in dieser Auswahl die wichtigsten Meldungen der Nacht. Erhöhtes Gewaltrisiko bei Migranten Nach der tödlichen Bahngleis-Attacke eines Eritreers auf einen achtjährigen Jungen im Frankfurter Hauptbahnhof hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann auf ein

Prügel-Affäre um Rammstein-Frontsänger: Lindemann brach Widersacher den Kiefer

Panorama 17:30 12.06.2019(aktualisiert 17:36 12.06.2019) Zum Kurzlink Deutschlands erfolgreichste Rockgruppe Rammstein ist derzeit auf großer Stadiontour in Deutschland unterwegs. Am Wochenende gab es Auftritte in München. Doch abseits davon gab es auch einen äußerst negativen Vorfall, bei dem der Frontsänger der Band, Till Lindemann, in eine Auseinandersetzung mit einem Hotelgast geriet. Lange Zeit blieben die

„Gelbwesten“: Massenfestnahmen bei nächstem Protest möglich – Innenministerium

Politik 21:50 19.03.2019(aktualisiert 21:51 19.03.2019) Zum Kurzlink Laut dem Staatssekretär des französischen Innenministeriums, Laurent Nunez, sind Massenfestnahmen bei Protesten der Bewegung „Gelbwesten“ am kommenden Wochenende nicht ausgeschlossen, meldet die Nachrichtenagentur dpa. Nunez hat bei einem Auftritt am Dienstag im Senat die Möglichkeit in Betracht gezogen, Versammlungen der „Gelbwesten“ schnellstmöglich aufzulösen und die Demonstranten falls notwendig massenhaft