Gehe zu…
RSS Feed

23. Februar 2020

Google

Konkurrenz für Apple und Google: Volkswagen will eigene Software schaffen

Panorama 19:46 21.11.2019(aktualisiert 19:49 21.11.2019) Zum Kurzlink Bei dem steigenden Softwareanteil in Autos will Volkswagen nun seine Abhängigkeit von US-Software-Profis wie Apple oder Google lösen und fasst daher seine Aktivitäten auf diesem Gebiet in einer eigenen Geschäftseinheit zusammen. Dies meldet die Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag. Rund 10.000 Entwickler sollen bis 2025 dafür eingestellt werden.  Ziel

Haben sich Google und Facebook in russische Wahlen eingemischt? – Medienaufsicht nimmt Stellung 

Politik 22:11 08.09.2019Zum Kurzlink Die russische Medienaufsicht Roskomnadsor betrachtet die politische Werbung seitens Google und Facebook am 8. September – an dem einheitlichen Wahltag, an dem sie verboten ist – als eine Einmischung in die Angelegenheiten Russlands. „Während der Überwachung der Massenmedien an dem einheitlichen Wahltag wurden Fakten einer Verbreitung von politischer Werbung in der Google-Suchmaschine, im

Während der Wahlen: Russland fordert von Google und Facebook Verbot politischer Werbung

Am Sonntag sind in Russland mehrere Kommunalwahlen angesetzt, darunter auch in Moskau. Die russische Medienaufsicht hat nun in diesem Zusammenhang die US-Konzerne Facebook und Google aufgefordert, politische Werbung am kommenden Wochenende zu streichen. Wie die Aufsicht am Freitag mitteilte, dürfen die US-Konzerne Facebook und Google am Wochenende keine politische Werbung veröffentlichen, um den Wahlgang nicht

China-Sanktionen: keine Apps von Google mehr auf Huawei Handys

Ohne YouTube, Maps oder Gmail: Das neue Smartphone von Huawei wird ohne Apps von Google laufen müssen. Die „Frankfurter Allgemeine“ berichtet am Montag, dass Google den Herstellern ihre Lizenz entzieht. Grund dafür sind die Sanktionen gegen China. Das neue Smartphone „Mate 30“ wird der Smartphone-Hersteller Huawei am 19. September in München vorstellen. Es wird das

Google setzt Huawei Schachmatt – Sputnik Deutschland

Die Muttergesellschaft von Google, Alphabet Ihc., hat laut Reuters ihre Geschäfte mit dem chinesischen Telekommunikationsunternehmen Huawei eingestellt. Huawei soll den Zugang zu Hardware, Software und technischen Dienstleistungen verlieren, die von Google angeboten werden. Darunter werden Updates für das Betriebssystem Android fallen. Source link

Unschuldige als Beifang: US-Polizei nutzt Google-Tracking für Schleppnetzfahndungen

Die Google-Datenspur in Smartphones nutzt die US-Polizei in großem Stil: Die Strafverfolgungsbehörden greifen massiv auf den sogenannten Sensorvault zu, die Standortdatensammlung des Softwareherstellers. Die US-Behörden fordern in Ermittlungen zu Kriminalfällen immer öfter die Herausgabe von Standortdaten durch Google an, mittlerweile gäbe es massive flächendeckende Abfragen der Google-Standortdaten, etwa von Android-Smartphones. Das berichtet die „New York Times“

EU-Kommission verhängt weitere Milliardenstrafe gegen Google

Technik 14:44 20.03.2019Zum Kurzlink Die EU-Kommission hat im Laufe ihres jahrelangen Kampfs gegen unlautere Geschäftspraktiken des US-Internetriesen Google in Europa zum dritten Mal eine Strafe in Milliardenhöhe verhängt. Darüber berichtet die Deutsche-Presse-Agentur (dpa) am Mittwoch. Bei Suchmaschinen-Werbung im Dienst „AdSense for Search“ seien andere Anbieter unzulässigerweise behindert worden, zitierte dpa die EU-Kommission in Brüssel. Das Unternehmen müsse

„Entsetzlich“: Trump wirft Google Hilfe für Chinas Militär vor

Politik 09:34 17.03.2019Zum Kurzlink US-Präsident Donald Trump hat auf Twitter Googles angebliche Hilfe an Chinas Militär als „entsetzlich“ bezeichnet. „Google hilft China und seinen Militärs, aber nicht den USA. Entsetzlich! Die gute Nachricht ist, dass sie der krummen Hillary Clinton geholfen haben, und nicht Trump…und wozu hat das geführt?“ schrieb der US-Staatschef am Samstag. Google

Tausende protestieren dagegen, DJV ist dafür – Kontroverse um EU-Urheberrechtsreform

Sollte Artikel 11 der EU-Urheberrechtsreform durchgesetzt werden, könnte das vor allem für Medienschaffende ernsthafte Konsequenzen haben. Google News erwägt beispielsweise, seinen Dienst in Europa einzustellen. Trotz der drohenden Rückgänge bei Zugriffszahlen ist der Deutsche Journalisten-Verband dafür. Ende März soll über die umstrittene EU-Urheberrechtsreform abgestimmt werden, und je näher die Entscheidung rückt, desto hitziger werden die

„Homophob!“ – Google-Mitarbeiter regen sich heftig über das Wort „Familie“ auf

Panorama 20:40 18.01.2019(aktualisiert 20:41 18.01.2019) Zum Kurzlink Ein Mitarbeiter des IT-Konzerns Google hat sich über ein scheinbar harmloses Wort aufgeregt – „Familie“. Er fühlt sich durch das Wort zutiefst verletzt, weil es angeblich „homophob“ sei. Viele Kollegen unterstützen seinen merkwürdigen Protest. Schließlich musste sich sogar der Vize-Präsident einschalten, berichtet die Nachrichtenseite „The Daily Caller“. Die

Ältere Posts››