Gehe zu…

Kommt alle nach Berlin am 29.08

29. August: Berlin für die Freiheit erobern! Die nächste Mega-Demo der Querdenker ist schon geplant: Biker mit ihren Maschinen, Landwirte mit ihren Traktoren, Spediteure mit ihren Lastkraftwagen, Busunternehmer mit ihren Bussen und Andere....seid dabei!!!!! Noch können wir das System stoppen, später geht das nur noch durch einen Bürgerkrieg und mit Waffengewalt...also seid jetzt dabei

RSS Feed

8. August 2020

INF-Vertrag

Trump: USA und Russland zu nuklearen Fragen im Kontakt – China soll einbezogen werden

Politik 20:27 04.12.2019Zum Kurzlink https://welt.web25.info/wp-content/uploads/2019/12/Impeachment-Untersuchungen-gegen-Trump-Demokraten-legen-„überwältigende-Beweise“-vor.jpg Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/politik/20191204326066565-trump-usa-russland-nukleare-fragen-kontakt-china/ Die USA unterhalten Kontakte zu Russland in nuklearen Fragen und wollen auch China mit ins Boot holen. Das sagte US-Präsident Donald Trump am Mittwoch in Washington in einer Stellungnahme zur jüngsten Initiative von Russlands Präsident Wladimir Putin, ein Moratorium für die Stationierung von Kurz-

„Wichtiger als alle anderen Probleme“: Trump über Kooperation mit Russland hinsichtlich Kernwaffen

Politik 20:32 04.12.2019Zum Kurzlink US-Präsident Donald Trump hat die Entwicklung und Tests von Atomwaffen ein globales internationales Problem genannt, und diesbezüglich werden Verhandlungen mit Russland geführt. Dies teilte er gegenüber Journalisten am Mittwoch am Rande des NATO-Gipfels in London mit. „Wir haben mit Russland bezüglich vieler Dinge gesprochen, darunter auch hinsichtlich der vorübergehenden Einstellung von

Moskau will Rüstungskontrolle fortsetzen – Vize-Außenminister gegen Waffen im Kosmos

Wie ist im 21. Jahrhundert angesichts neuer Waffentechnologien Rüstungskontrolle möglich? Diese Frage hat am Dienstag ein hochkarätig besetze Runde beim „Berliner Forum Außenpolitik“ der Körber-Stiftung diskutiert. Dabei haben die Teilnehmenden vor einem neuen nuklearen Rüstungswettlauf ebenso wie vor unkontrollierten neuen Technologien gewarnt. „Rüstungskontrolle bedeutet mehr Sicherheit für alle.“ Das erklärte der stellvertretende Außenminister Russlands, Alexander

Lawrow: US-Vorgehen verschärft Krise der internationalen Rüstungskontrolle

Politik 17:26 18.11.2019Zum Kurzlink Die Krise im Bereich der Rüstungskontrolle verschärft sich laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow durch das gegenwärtige Vorgehen der USA. „Wir sind besorgt über die Krise im Bereich der Rüstungskontrolle, die sich jetzt verschärft. Ich meine auch die Entscheidung der Vereinigten Staaten, nach dem Ausstieg aus dem Raketenabwehrvertrag auch den INF-Vertrag

„Das bringt sie aus der Fassung“: Experten über Putins Aufruf an die Nato

Politik 20:10 25.09.2019Zum Kurzlink Wladimir Putin hat die Nato-Länder in einem Schreiben dazu aufgerufen, die Stationierung von Mittel- und Kurzstreckenraketen auf europäischem Boden auszusetzen. Experten kommentieren im Sputnik-Gespräch die Initiative des russischen Präsidenten. Präsident Putin hat in einem Schreiben vom 19. September zahlreiche Länder und Organisationen dazu aufgerufen, ein Moratorium für die Stationierung von Mittel-

Im Unterschied zu USA: Russland hat keine Kurz- und Mittelstreckenraketen

Politik 22:48 12.09.2019(aktualisiert 23:03 12.09.2019) Zum Kurzlink Russland besitzt im Unterschied zu den USA keine einsatzbereiten Kurz- und Mittelstreckenraketen, wie am Donnerstag das Verteidigungsministerium in Moskau mitteilte. Russland habe keine in Dienst gestellten Kurz- und Mittelstreckenraketen, und habe solche auch nicht getestet, hieß es. Die Verantwortung für das Platzen des INF-Vertrags liege bei den Vereinigten

Wettrüsten in Europa verhindern: Schoigu für symmetrische Antwortschritte

Politik 21:23 09.09.2019Zum Kurzlink Zur Abwendung eines neuen Rüstungswettlaufs in Europa angesichts der unsicheren Zukunft des START-III-Vertrages über den Abbau strategischer Offensivwaffen sind symmetrische Schritte erforderlich. Darauf wies Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Montag hin. „Wir haben uns über die Entwicklung in Europa nach dem Ende des INF-Vertrages (über die Reduzierung bodengestützter Kurz- und Mittelstreckenraketen)

Nach US-Austritt aus INF-Vertrag: Russland warnt vor möglichem Verschwinden weiteren Abkommens

Politik 08:59 23.08.2019Zum Kurzlink Nach dem US-Austritt aus dem INF-Vertrag ist ein weiterer internationaler Vertrag in Gefahr. Davor hat der stellvertretende Ständige Vertreter Russlands bei den Vereinten Nationen, Dmitri Poljanski, gewarnt. Es geht um den Vertrag New START (rus. SNV-III). Laut Poljanski kann dieses Abkommen wegen der Aufhebung des INF-Vertrages aufgelöst werden, der ihm zufolge

INF-Vertrag zuwider: USA offenbaren Ziel des neuen Marschflugkörpers

Politik 22:08 22.08.2019Zum Kurzlink Eine von den USA getestete Rakete, die zuvor durch den INF-Vertrag verboten wurde, ist laut dem US-Verteidigungsminister Mark Esper für die Abschreckung Chinas bestimmt. Das amerikanische Verteidigungsministerium hat auf seiner offiziellen Homepage ein Video veröffentlicht, das Tests eines konventionellen bodengestützten Marschflugkörpers zeigt, der durch den INF-Vertrag verboten ist. Der Start fand

Russland und die Nato sollen in den Stationierungswettlauf nicht eintreten – Expertenmeinung

Russland wird Mittel- und Kurzstreckenraketen entwickeln, wird sie aber nicht stationieren, bis das die USA tun. Dies erklärte Wladimir Putin am Mittwoch in Helsinki nach Gesprächen mit dem finnischen Präsidenten. Experten kommentierten gegenüber Sputnik die Aussage des russischen Staatsoberhaupts. Der Sicherheitsexperte Wolfgang Richter vom Deutschen Institut für Internationale Politik und Sicherheit hält es für die

Ältere Posts››