Gehe zu…
RSS Feed

15. Dezember 2019

Interessen

100 Jahre nach Versailles – Was wir hätten lernen können

100 Jahre nach Versailles ist die Bilanz ernüchternd. Die Verantwortlichen, allen voran die Politiker des Westens, waren und sind auf permanenten Krieg eingestellt, in dem Friedensschlüsse nur Etappen auf dem Weg sind, Kriegsziele zu erreichen. Wirklichen Frieden gibt es nicht ohne Gerechtigkeit. Davon waren und sind wir noch immer weit entfernt. Am Abend des 20.

Bolsonaro als Verbündeter für Menschenrechte? – „Politische Bankrotterklärung“

Bundesaußenminister Heiko Maas hat am Montag in Brasilien seine erste große Lateinamerika-Reise gestartet. Unter dem Motto „Verbündete für Menschenrechte und Multilateralismus“ trifft er unter anderem den umstrittenen rechtskonservativen Staatschef Brasiliens, Jairo Bolsonaro. Doch wie geeignet ist dieser als Verbündeter? Außenminister Heiko Maas (SPD) hat zum Auftakt seiner Lateinamerika-Reise in Brasilien vor wachsendem Populismus und Nationalismus

Wagenknecht: Linke hat sich von den Ärmeren entfremdet

Politik 11:00 06.04.2019(aktualisiert 11:01 06.04.2019) Zum Kurzlink Sahra Wagenknecht, die Fraktionsleiterin der Linken im Bundestag, hat ihrer Partei vorgeworfen, die Interessen der Minderbemittelten nicht mehr ausreichend zu schützen. „Die Linke hat sich von den ärmeren Schichten teilweise entfremdet, weil sie oft nicht deren Sprache spricht und von ihnen als belehrend und von oben herab empfunden

Teilnahme Russlands an Konfliktregelung in Libyen möglich – Außenministerium

Politik 21:09 05.04.2019(aktualisiert 21:10 05.04.2019) Zum Kurzlink Laut dem russischen Vize-Außenminister Sergej Werschinin ist Moskau bereit, den Einsatz seiner Autorität für die Konfliktregelung in Libyen unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen in Betracht zu ziehen. „Wenn es notwendig ist, dass Russland seine Autorität einsetzt, um bei der politischen Regelung unter UN-Schirmherrschaft voranzukommen, dann werden wir

Muss Russland raus aus Venezuela? Kreml-Sprecher kommentiert Trumps Forderung

Politik 18:58 28.03.2019Zum Kurzlink Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, hat die Aufforderung des US-Präsidenten Donald Trump an Moskau kommentiert, auf seine Präsenz in Venezuela zu verzichten und die russischen Militärberater aus dem Land abzuziehen. „Was die Vereinigten Staaten betrifft, so sind sie in vielen Ecken der Welt präsent, und niemand weist sie an, wo

Warum US-Soldaten in Syrien sind und was die EU dort will

Einen interessanten Einblick in Interessen und Ziele der führenden westlichen Staaten, die sich in Syrien einmischen, gibt die Zeitschrift „Europäische Sicherheit & Technik“. Darin ist zu lesen, warum US-Soldaten in dem Land sind und was bei ihrem Abzug befürchtet wird. Zugleich wird bestätigt, warum sich der Westen bis heute einmischt. Wie von manchen Beobachtern erwartet,

Venezuela: Machtinteressen oder soziale Intelligenz – Sozialforscher

Politik 20:41 05.02.2019(aktualisiert 21:22 05.02.2019) Zum Kurzlink Während die USA in Venezuela militärisch eingreifen wollen, bietet Russland seine Vermittlung im Konflikt zwischen Maduro und Opposition an. Es handelt aus der Sicht von Daniel Witzeling, Leiter des Humaninstituts in Wien, im Sinne der sozialen Intelligenz. Diese hilft, andere zu verstehen, mit ihnen umzugehen und in Beziehungen