Gehe zu…
RSS Feed

16. Oktober 2019

Investitionen

Kapitalismus konkret – Heute: Sterbt doch! Wir machen zu wenig Profit mit Antibiotikaforschung

Mediziner und Gesundheitsexperten in aller Welt warnen ohne Unterlass, der Menschheit drohen dramatische Epidemien, wenn nicht rasch neue Antibiotika entwickelt werden. Immer mehr Krankheitserreger entwickeln Resistenzen gegen die wichtigsten Antibiotika. Und die Zunahme multiresistenter Superkeime hat eine besorgniserregende Dimension angenommen. Die Gründe dafür sind vielfältig und werden kontrovers diskutiert, aber der Effekt ist immer der

Deutsche Firma Fliegl Agrartechnik baut Fabrik in Russland

Landmaschinenhersteller Fliegl ist europaweit einer der Größen in punkto Agrartechnik. Das deutsche Unternehmen plant nun seine erste Produktionsstätte in der Nähe der russischen Stadt Rjasan. Die deutsche Fliegl Agrartechnik GmbH plant die Errichtung einer Produktionsstätte für Landmaschinen in der Nähe der russischen Stadt Rjasan. In einer ersten Phase will das zu den größten europäischen Herstellern

Kohle ist aus, es lebe die Kohle! – So entlassen deutsche Riesen Hunderttausend „für guten Zweck“

Zuletzt haben mehrere Konzerne der Deutschland-AG einen massiven Stellenabbau angekündigt. Dies trifft auf gute Stimmung in der Börse. Die Geschäftsmodelle sollen letztendlich dem innovativen Wachstum zugunsten an die Marktanforderungen angepasst werden. Am Ende werden die Profite allerdings über die Menschen gestellt. Es ist eine zu bekennende Realität: bis zu 20.000 Jobs soll die Deutsche Bank

Fusion mit Fiat und Einstieg in Premiumklasse? Marketingleiter von Renault in Russland gibt Auskunft

Wirtschaft 21:49 03.06.2019(aktualisiert 21:52 03.06.2019) Zum Kurzlink Der französische Automobilhersteller Renault versucht offenbar, sich durch neue Modelle in Russland weiter nach oben zu positionieren. Dazu und zu der möglichen Fusion der Marke mit dem Konzern „Fiat Chrysler“ hat sich der Marketingleiter von Renault in Russland, Francisco Hidalgo-Marques,  in einem Interview mit Sputnik geäußert. Renault präsentierte auf

Trump ruft Japans Firmen zu mehr Investitionen in USA auf

Politik 18:24 25.05.2019Zum Kurzlink US-Präsident Donald Trump fordert von Japans Wirtschaft verstärkte Investitionen in den Vereinigten Staaten. Noch nie sei die Zeit dafür günstiger gewesen, sagte Trump am Samstag vor japanischen Topmanagern in Tokio nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters. Er sprach dabei auch das Streitthema Handel an. Trump stößt sich an Japans großen Überschuss im

China investiert massiv in Serbien: Bald sollen auch deutsche Firmen beliefert werden

Chinesische Investoren werden zunehmend in Serbien aktiv. Jetzt will auch der chinesische Autozulieferer Xingyu in dem Balkanland ein großes Werk eröffnen, um großflächig europäische Autobauer zu beliefern. Wie das „Industriemagazin“ berichtet, will der chinesische Autozulieferer Xingyu Automotive Lighting Systems, dem auch die Mehrheit am burgenländischen Flachkabelhersteller I&T gehört, im südserbischen Nis ein neues Werk für

Nach massiven Umsatzverlusten: „Vice Media“ bekommt Finanzhilfe von George Soros

Das einst jugendliche-hippe Vorzeigemagazin „Vice Media“ steckt in Geldnöten. Laut dem „Wall Street Journal“ belief sich der Umsatzverlust 2018 auf rund 50 Millionen Euro. In einer neuen Finanzierungsrunde konnte das Unternehmen eine Finanzspritze von 250 Millionen US-Dollar aushandeln. Unter den Investoren ist auch US-Milliardär George Soros. Frische, fetzige Formate, Themen abseits des medialen Einheitsbreis und

Fünf Jahre antirussische Sanktionen: Wurde damit viel erreicht?

Diese Sanktionen haben laut Hubert Demmler, Generaldirektor der Fachmessen in Russland und anderen GUS-Staaten, einen falschen Ansatz, weil sie unmittelbar nach dem Beginn des Ukraine-Konflikts, der durch einen Umsturz hervorgerufen wurde, in Gang gesetzt wurden. Dies alles sei ein Resultat der westlichen Politik, so Demmler in einem Sputnik Interview. „Vom Ansatz her sind wirtschaftliche und

Experte: China investiert künftig in Produktion in Deutschland

Politik 21:51 05.04.2019Zum Kurzlink China wird in den kommenden Jahren nach Ansicht der chinesischen Handelskammer weiter massiv in Deutschland investieren. “Das Interesse chinesischer Firmen an Deutschland ist sehr hoch”, sagte der Hauptgeschäftsführer der Handelskammer in Deutschland, Wei Duan, am Freitag in einem Interview der Nachrichtenagentur Reuters. Bisher dominierten Handelsniederlassungen oder Übernahmen, sagte Wei kurz vor

Scheuer verlangt „sofort“ eine Milliarde Euro für private E-Auto-Säulen

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will den Anteil von Elektroautos durch ein Förderprogramm für private Ladestationen erhöhen – und fordert dazu für den Haushalt 2020 eine Milliarde Euro zusätzlich, berichtet die dpa. „Wir wollen für die Bürger Ladepunkte und deren Einbau in der eigenen Garage zur Hälfte fördern. Dafür brauchen wir sofort eine Milliarde Euro. Das muss

Ältere Posts››