Gehe zu…
RSS Feed

5. Dezember 2019

iran proteste

Iran: Fast 80 Festnahmen nach Angriffen auf private und militärische Objekte

In der Provinz Khuzestan im Südwesten des Irans sind nach mehrfachen Angriffen im Zuge der regierungskritischen Proteste 79 Menschen verhaftet worden. Das berichtet am Montag die Zeitung „Tehran Times” unter Berufung auf das Ministerium für Geheimdienst. Die Festgenommenen waren laut dem Leiter der Antiterrorabteilung des Ministeriums Schlüsselfiguren hinter Angriffen auf öffentliches und privates Eigentum sowie

Nach Abschaltung wegen Unruhen: Iraner haben wieder Internetzugang

Nach massiven Einschränkungen wegen der Proteste im Iran haben die Menschen in weiten Teilen des Landes wieder Zugang zum Internet. Das gab am Mittwoch der iranische Präsident Hassan Rohani bekannt. „Das Internet wurde innerhalb weniger Tage und heute in einem Großteil des Landes eingeschaltet”, bestätigte Rohani und betonte zudem, dass die Wiederherstellungsarbeiten fortgesetzt werden. Das

Proteste gegen Spritpreise: Rund 1000 Festnahmen im Iran

Bei den landesweiten Protesten gegen eine Spritpreiserhöhung im Iran sind rund 1000 Menschen festgenommen worden. Das berichtet am Sonntag die Nachrichtenagentur Fars. Die Demonstranten sollen am Vortag mehr als 100 Banken und mehrere Kaufhäuser in Brand gesetzt haben. Im Westiran wurde auch ein Polizist getötet, wie die Nachrichtenagentur Isna mitteilte. Der Mann sei bei Zusammenstößen

Umfangreiche Proteste im Iran wegen Benzinrationierung – Ein Toter

Bei Protesten gegen die Benzinrationierung ist im Süden des Irans mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Das gab der Sprecher der Stadtverwaltung Sirdschan, Mahmud Mahmudabadi, am Samstag bekannt. Mehrere Menschen seien verletzt worden. Dutzende von Demonstranten hätten am Freitag versucht, Tankstellen und Öldepots in Brand zu stecken, sagte Mahmudabadi nach Angaben der Nachrichtenagentur Isna. Daraufhin hätten