Go to ...
RSS Feed

19. February 2019

Iran

Münchner SiKo: Warum der globale Hegemon mit eisigem Schweigen empfangen wurde

Den größten Eindruck bei vielen Journalisten und Experten hat auf der Münchner Sicherheitskonferenz (SiKo) der Kontrast zwischen frenetischem Applaus und dramatischer Stille hinterlassen. Wie ein Rockstar wurde die deutsche Kanzlerin Angela Merkel mit einem langanhaltenden Applaus, der zum Teil in Standing Ovations überging, gefeiert. Der US-amerikanische Vizepräsident Mike Pence musste sich hingegen mit Totenstille abfinden, als

Idlib: Gemeinsame Operationen von Moskau, Ankara und Teheran möglich – Erdogan

Politik 11:15 16.02.2019Zum Kurzlink Der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdogan, hat die Veranstaltung gemeinsamer Einsätze mit Russland und dem Iran zur Bekämpfung der Terrormilizen im syrischen Idlib nicht ausgeschlossen. Seine Worte gibt die Zeitung Hurriyet wieder. „Gemeinsame Operationen (mit Russland und dem Iran – Anm. d. Red.) können entsprechend dem Verlauf der Ereignisse jederzeit durchgeführt

Senator Graham in München: „Der Präsident ist manchmal schwierig“

Auf dem ersten großen Panel der Münchner Sicherheitskonferenz richteten sich alle Augen auf den amerikanischen Senator Graham, einen der engsten Vertrauten von Präsident Trump. Graham versuchte die Eskapaden seines Chefs zu verteidigen und die Nato-Partner zu beschwichtigen. Alles sei gut und die USA würden sich sehr für Europa interessieren. Lindsey Graham war der einzige Nicht-Minister

US-Vizepräsident Pence beschuldigt Iran eines „neuen Holocausts“

Politik 21:03 14.02.2019Zum Kurzlink US-Vizepräsident Mike Pence hat bei der Nahostkonferenz in Warschau von den europäischen US-Verbündeten den Ausstieg aus dem Iran-Atomabkommen gefordert und den Iran eines „neuen Holocaust“ beschuldigt, meldet die Zeitung „der Merkur“. Bei der Nahostkonferenz in Warschau und zugleich im Vorfeld der 55. Münchner Sicherheitskonferenz, die vom 15. bis 17. Februar stattfindet, hat

Welchen fatalen Fehler der Westen in Venezuela wiederholt

Britisches Schachspiel Der Iran galt vor der Islamischen Revolution 1979 als konstitutionelle Monarchie. Der Premier konnte die Umsetzung der Erlässe der Schahs blockieren. Doch in Wirklichkeit war die Macht in den Händen des Monarchen konzentriert. Seine Erlässe konnten wohl nur durch Großbritannien beeinflusst werden. Der Iran gehörte lange zum britischen Interessenbereich. Als der Schah gegen den Willen

Erdogan nennt Bedingung für territoriale Einheit Syriens

Politik 16:13 14.02.2019Zum Kurzlink Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat bei dem Syrien-Gipfel mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin und dem iranischen Präsidenten Hassan Rohani in der russischen Schwarzmeerstadt Sotschi am Donnerstag seine Sicht der Bedingung für die territoriale Integrität Syriens genannt. Laut Erdogan kann die territoriale Einheit von Syrien nur dann gewahrt werden,

Sie wollte offenbar nach Russland fliehen: Ex-Geheimdienstagentin in USA angeklagt

Panorama 20:26 13.02.2019(aktualisiert 20:32 13.02.2019) Zum Kurzlink In den USA ist die ehemalige Mitarbeiterin des Nachrichtendienstes der US-Luftwaffe Monica Witt wegen Spionage für den Iran angeklagt worden. In der Anklageschrift heißt es außerdem, dass Witt im Jahr 2013 nach Russland fliehen wollte. Witt hatte sich nach US-Medienberichten im Jahr 2013 in den Iran abgesetzt und ist

40 Jahre Iranische Revolution: Geheime britische Unterstützung für Khomeini enthüllt

„Wenn man den Bart von Ayatollah Khomeini hochzieht, sieht man an seinem Kinn die Aufschrift – ‚Made in England‘“, wütete der iranische Schah Mohammad Reza Pahlavi kurz vor einem grausamen Aufstand, der im ganzen Königreich innerhalb vieler Monate wütete und im Januar 1979 seine fast 38-jährige Herrschaft beendete. >>>Andere Sputnik-Artikel: Verteidigt US-Botschfter in Deutschland iranischen Vergewaltiger?<<< Auf

„Dem Feind zum Trotz“: Iran will militärpolitische Präsenz in der Region beibehalten

Politik 16:42 11.02.2019(aktualisiert 17:01 11.02.2019) Zum Kurzlink Laut dem stellvertretenden Befehlshaber des Corps der Islamischen Revolutionswächter, Brigadegeneral Hossein Salami, wird der Iran seine militärpolitische Präsenz in etlichen Nahost-Ländern beibehalten – trotz der Forderung der „Feindeskräfte“, das zu unterlassen. „Die Politik des Irans ist nicht stabil und verändert sich ständig. Es handelt sich dabei um eine

Iran überfällt Europa – USA schützen Russland mit Raketen

Kommentare 10:38 04.02.2019(aktualisiert 10:49 04.02.2019) Zum Kurzlink So schön können Traditionen sein: Es sind rund zehn Jahre her, dass US-Präsident George W. Bush einen Raketenschild ankündigte, der Europa in erster Linie vor “Terroristen” und “Schurkenstaaten” wie dem Iran und Nordkorea schützen sollte. Präsident Obama nahm diese Pläne zum bedingungslosen Schutz von Europa auf, und die

Older Posts››