Gehe zu…
RSS Feed

21. Oktober 2019

Israel

Erstmals künstliches Stück Rindfleisch in der ISS gezüchtet

In der Internationalen Weltraumstation (ISS) hat man Fleisch im Reagenzglas gezüchtet. Es wurde auf einem 3D-Printer aus den Rinderzellen gedruckt, die zur ISS gebracht worden waren. Das Rindfleisch wurde laut einem Bericht in “The Guardian” von einem Startup aus Israel 248 Meilen (etwa 400 Kilometer) von der Erde entfernt gezüchtet. Künftig werde es möglich sein,

General Robotics will israelische Kampfroboter in Russland bauen

Technik 10:24 26.09.2019(aktualisiert 10:39 26.09.2019) Zum Kurzlink In Russland könnten künftig israelische Militärroboter gebaut werden. Der Hersteller General Robotics aus Beit Nehemia, Zentralisrael, zieht Russland als möglichen Produktionsstandort für seine unbemannten militärischen Systeme in Betracht. „Es ist möglich, dass wir entweder in Kasachstan oder in Russland eine Fabrik eröffnen“, teilte Kenges Rakishev im Sputnik-Gespräch mit. Der kasachische Unternehmer gehört zu

Parlamentswahl in Israel: Wahlbeteiligung höher als bei Abstimmung im April

Politik 21:04 17.09.2019(aktualisiert 21:15 17.09.2019) Zum Kurzlink 212 Israels langjähriger Regierungschef Netanjahu kämpft bei der zweiten Parlamentswahl in diesem Jahr um sein politisches Überleben. Das oppositionelle Mitte-Bündnis liegt etwa gleichauf mit seinem Likud. Ein Pattergebnis könnte das Land in eine schwere Krise stürzen. Eine wegweisende Parlamentswahl in Israel wird die Zukunft des rechtskonservativen Ministerpräsidenten Benjamin

„Deutsches Geld tötet Juden“: Unbekannte beschmieren EU-Botschaft in Israel – Foto

Politik 22:13 15.09.2019(aktualisiert 22:21 15.09.2019) Zum Kurzlink Unbekannte Vandalen haben am Sonntag die EU-Botschaft in der israelischen Stadt Ramat Gan mit antieuropäischen Überschriften beschmiert. Emanuele Giaufret, der Botschafter der Europäischen Union in dem Land, veröffentlichte ein Foto davon in seinem Twitter. Im Foyer des Gebäudes wurden die Worte „Deutsches Geld tötet Juden“ und „EU raus“

Netanjahu: Russlands und Israels Militärs sollten sich „abstimmen“

Politik 22:55 12.09.2019Zum Kurzlink Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu hat bei seinem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am Donnerstag in der Schwarzmeerstadt Sotschi Moskau zur Unterstützung im Konflikt mit dem Iran aufgerufen. Die Militärs der beiden Staaten sollten sich laut Netanjahu miteinander „abstimmen“. Mit Blick auf den Iran sagte Netanjahu: „Wir sind nicht

Netanjahu verspricht Annexion von Palästinensergebieten

Politik 12:41 11.09.2019(aktualisiert 12:46 11.09.2019) Zum Kurzlink Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu verspricht die Annexion des Jordantals im besetzten Westjordanland, wenn er die Parlamentswahlen kommende Woche erneut gewinnt. Seine Pläne stoßen international auf Kritik. Im Falle seiner Wiederwahl in der kommenden Woche werde Israel umgehend seine Souveränität auf das Gebiet an der Grenze zu Jordanien ausdehnen, erklärte Netanjahu

Israel will geheime Atom-Entwicklungsstätten im Iran entdeckt haben

Politik 22:52 09.09.2019(aktualisiert 22:56 09.09.2019) Zum Kurzlink Israel will weitere geheime Entwicklungsstätten für Atomwaffen im Iran gefunden haben. Der israelische Premier Benjamin Netanjahu präsentierte am Montag Satellitenaufnahmen, die eine Stätte nahe der Stadt Abadeh zeigen sollen. Der Iran habe die Produktionsstätte allerdings zwischen Ende Juni und Ende Juli zerstört, weil klar geworden sei, dass Israel

Gaza-Streifen: Israel greift nach Drohnenangriff Hamas-Ziele an

Politik 12:44 08.09.2019(aktualisiert 12:45 08.09.2019) Zum Kurzlink Nach einem Drohnenangriff der radikalen Hamas-Bewegung aus dem Gazastreifen hat die israelische Armee in der Nacht auf Sonntag in dem Palästinensergebiet mehrere Ziele angegriffen. Das teilte die israelische Armee auf Twitter mit. Am Samstag hätten die Palästinenser eine Drohne aus dem südlichen Teil des Gazastreifens in Richtung Israel

Alles nur inszeniert? Israels Armee soll Verluste nach Hisbollah-Angriff vorgetäuscht haben

Nach einem Schlagabtausch mit der libanesischen Schiitenmiliz „Hisbollah“ an der Grenze zu Libanon soll die israelische Armee Verluste inszeniert und eine Evakuierung der angeblich verletzten Soldaten durchgeführt haben. Dies berichten israelische Medien. Nach Informationen der Zeitung „Jedi’ot Acharonot“ wurden zwei angeblich verletzte IDF-Soldaten mit einem Hubschrauber evakuiert und in ein Krankenhaus gebracht. Die „Verletzten“ seien

Neun Jahre nach Entern von Hilfsgüterschiff: Weltstrafgericht ermöglicht Ermittlung gegen Israel

Die Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag, Fatou Bensouda, muss innerhalb von drei Monaten ihre Weigerung, ein förmliches Ermittlungsverfahren wegen Erstürmung eines Schiffs mit Hilfsgütern vor dem Gazastreifen vor neun Jahren einzuleiten, überprüfen. Dies geht aus einer Entscheidung der ICC-Berufungsrichter hervor. Bensouda hatte den Vorfall zwar als mögliches Kriegsverbrechen eingestuft, aber ein Ermittlungsverfahren gegen

Ältere Posts››