Go to ...
RSS Feed

23. February 2019

Krim

Kiew: GUAM-Länder sollten ihre Bürger für Krim-Besuche strafrechtlich verfolgen

Politik 19:47 21.02.2019Zum Kurzlink Die Ukraine hat den anderen Mitgliedern der GUAM-Ländergruppe – Georgien, Aserbaidschan und Moldau – empfohlen, ihre Bürger wegen „illegaler“ Besuche auf der Krim strafrechtlich zu verfolgen. Das teilte der von Kiew im August 2016 zum „Staatsanwalt der Autonomen Republik Krim“ ernannte Gundus Mamedow am Donnerstag mit. „Wir schlagen der internationalen Organisation

Klimkin beklagt: Krim war vor „Besatzung“ nicht ukrainisch genug

Politik 09:14 21.02.2019(aktualisiert 09:22 21.02.2019) Zum Kurzlink Der ukrainische Außenminister Pawel Klimkin hat sich voller Hoffnung in Bezug auf die Krim gezeigt: Laut Kiews Chefdiplomaten ist die Halbinsel nach fünf Jahren Wiedervereinigung mit Russland „ukrainischer“ und nicht „russischer“ geworden. Zugleich bedauerte er, dass Kiew vor fünf Jahren die Relevanz der Krim unterschätzt habe. „Es ist

Umfrage: Krise im Donbass sollte Ukraine selbst und ohne Einmischung lösen

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz wurde eine Studie zum Sicherheitsempfinden der Bevölkerung in sieben europäischen Ländern vorgestellt. Neben der Erkenntnis, dass die meisten Menschen nicht Russland, sondern die USA als größte Bedrohung empfinden, waren vor allem die Ansichten der Ukrainer überraschend. Bemerkenswerterweise glauben 63 Prozent der Ukrainer, dass die Lösung der Krise in und um die Ukraine

Krim als Teil der Ukraine? Präsidentschaftskandidatin Timoschenko über ihre Pläne

Politik 07:24 12.02.2019(aktualisiert 07:26 12.02.2019) Zum Kurzlink Die ukrainische Präsidentschaftskandidatin und Parteichefin von „Batkiwschtschina“ („Vaterland“), Julia Timoschenko, hat während eines Treffens mit Wählern im Lwiwer Gebiet erklärt, dass sie plant, im Fall ihres Sieges bei den Präsidentschaftswahlen die Krim und den Donbass zurückzuholen. „Wir müssen nicht nur die okkupierten Territorien der Krim und des Donbass

Kapitän des festgesetzten russischen Schiffs „Nord“ auf die Krim zurückgekehrt

Panorama 08:13 11.02.2019(aktualisiert 08:14 11.02.2019) Zum Kurzlink Der seit März 2018 in der Ukraine festgehaltene Kapitän des russischen Fischkutters „Nord“, Wladimir Gorbenko, ist auf die Krim zurückgekehrt, teilte seine Mutter gegenüber Sputnik mit. „Der Sohn ist zu Hause. Er kam noch am Samstag zurück. Er fühlt sich gut“, sagte die Frau. Ende Januar hatte der

„Wir haben auch Fehler gemacht“ – Walter Momper über den Westen und Russland

Der ehemalige Regierende Bürgermeister von Berlin Walter Momper (SPD) bedauert den Zustand des deutsch-russischen Verhältnisses. Im Sputnik-Interview spricht er über die Gründe dafür, ebenso über Möglichkeiten, das Verhältnis wieder zu verbessern. Er nennt dafür ein geschichtliches Beispiel. Der SPD-Politiker Walter Momper war von März 1989 bis Januar 1991 Regierender Bürgermeister von Berlin, zuerst nur des

Deutsche Marine entsendet Schiff ins Schwarze Meer

Politik 09:02 01.02.2019(aktualisiert 09:04 01.02.2019) Zum Kurzlink Die Deutsche Marine entsendet einem Medienbericht zufolge ein Schiff ins Schwarze Meer. Vor dem Hintergrund des Kertsch-Konfliktes soll der Tender Werra Bulgarien besuchen. Der Tender Werra wird im Februar ins Schwarze Meer aufbrechen und die beiden größten Seehäfen Bulgariens, Burgas und Warna, besuchen. Das geht aus einer Antwort

Deutschlandexperte: Ukraine – Stein des Anstoßes bei deutsch-russischer Annährung

Der Besuch von Heiko Maas in Moskau war laut Wladislaw Below, Vizedirektor des Europa-Instituts, deshalb wichtig, weil er zeigt, dass die Rede nicht von einer Verschlechterung der deutsch-russischen Beziehungen ist, wie der Russland-Beauftragte Dirk Wiese prognostizierte, sondern von der Notwendigkeit einer Annäherung der Positionen. In seiner Amtszeit als Außenminister ist es Heiko Maas nach Meinung

Krim-Krise: Ukraine erzürnt über Twitters „blauen Haken“

Politik 21:10 17.01.2019(aktualisiert 21:16 17.01.2019) Zum Kurzlink Ein „blauer Haken“, den Twitter dem Account „Russlands Außenministerium auf der Krim“ verliehen hat, hat für Empörung bei der Regierung in Kiew gesorgt. Die Ukraine empfindet das blaue Verifizierungszeichen neben dem Namen des russischen Twitter-Profils quasi als eine Anerkennung, dass die Krim nun Russland gehöre. Vor wenigen Tagen

Regelmäßiger Meeresverkehr startet von Krim bis Syrien

Panorama 21:10 16.01.2019(aktualisiert 21:12 16.01.2019) Zum Kurzlink Ein erstes privates Frachtschiff nimmt laut dem Vize-Gouverneur von Sewastopol, Wladimir Basarow, bereits im Februar den Verkehr zwischen Tartus und Sewastopol auf. Dies teilte Basarow während eines Treffens mit Mitgliedern des syrischen Parlaments am Mittwoch mit. Zuvor war eine Delegation aus Russland zur Unterzeichnung eines Abkommens über die

Older Posts››