Go to ...
RSS Feed

23. April 2019

Maria Sacharowa

Moskau bekundet Bereitschaft, Millionenschulden an Europarat zu begleichen – Medien

Politik 07:58 15.04.2019(aktualisiert 08:03 15.04.2019) Zum Kurzlink Russland zeigt sich bereit, dem Europarat die Schulden in Höhe von 60 Millionen Euro auszuzahlen, allerdings unter einer Bedingung. Darüber schreibt die Zeitung „Iswestija“ am Montag unter Berufung auf eine gut unterrichtete diplomatische Quelle. Wie der Leiter des Auswärtigen Ausschusses beim Föderationsrat (russisches Oberhaus), Konstantin Kossatschjow, gegenüber dem

Russland eröffnet in Venezuela Ausbildungszentrum für Heli-Piloten

Politik 21:45 29.03.2019(aktualisiert 21:59 29.03.2019) Zum Kurzlink Der staatliche russische Waffenexporteur Rosoboronexport hat am Freitag in Venezuela ein Ausbildungszentrum für Hubschrauberpiloten eröffnet. Das folgt aus einer Mitteilung des Pressedienstes des Waffenexporteurs. „Das moderne Ausbildungs- und Übungszentrum für Hubschrauberpiloten wurde gemäß dem Vertrag zwischen Rosoboronexport (gehört der Staatskorporation Rostec an) und der Aktiengesellschaft für Militärindustrie Venezuelas

Curaçao-Insel als Brückenkopf für Einmischung in Venezuela – Moskau

Politik 13:41 28.03.2019(aktualisiert 13:48 28.03.2019) Zum Kurzlink Curaçao kann laut der Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa zu einem Brückenkopf für die Einmischung in die Angelegenheiten Venezuelas werden. Moskau machte Sacharowa zufolge auf die Unterzeichnung eines Abkommens zwischen den Niederlanden und den USA aufmerksam, laut dem die Infrastruktur der Insel Curaçao für humanitäre Lieferungen nach

Venezuela – und nicht nur: Wie schützt sich ein Küstenstaat, wenn die USA eindringen?

Stellen wir uns eine Situation vor, die „rein fiktiv“ ist: Die USA drohen einem Staat in der Karibik mit Intervention. Die Navy entsendet einen Verband aus amphibischen Angriffsschiffen und Landedocks mit Marineinfanteristen. Ein Flugzeugträger mit einer Begleitgruppe aus Kreuzern und Zerstörern macht die Drohung perfekt. Was könnte der Staat tun? So eine Armada wäre für

Wegen Verleumdung: Russland-Botschafter fordert Entschuldigung von britischer Zeitung

Politik 21:46 03.03.2019Zum Kurzlink Der russische Botschafter in Großbritannien, Alexander Jakowenko, hat in einem Brief an den Chefredakteur der britischen Zeitung Mail on Sunday eine offizielle Entschuldigung wegen Verleumdung seitens des Blattes gegen seine Person gefordert. In dem Brief verweist der Botschafter auf die falsche Behauptung von Mail on Sunday, dass er 1986 angeblich wegen Spionage

Sacharowa: „Wer lügt von den beiden: Poroschenko oder Pence?“

Politik 07:39 20.02.2019Zum Kurzlink Das Außenministerium in Moskau weist Informationen über eine angebliche Absage sämtlicher Termine mit den USA als falsch zurück. Außenamtssprecherin Maria Sacharowa wirft dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko Lüge vor. Poroschenko hatte mitgeteilt, dass die USA wegen des Kertsch-Konflikts sämtliche Treffen mit Russland gestrichen hätten. Darüber habe ihn US-Vizepräsident Mike Pence auf

Moskau stuft von USA geplante „humanitäre Lieferung“ an Venezuela als Provokation ein

Politik 20:21 18.02.2019Zum Kurzlink Russland bezeichnet die von den USA geplanten Lieferungen humanitärer Güter an Venezuela als eine Provokation. „Stattdessen sollte Washington gegen Caracas verhängte Sanktionen aufheben und Konten staatlicher venezolanischer Betriebe freigeben“, erklärte die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Montag in Moskau. „Die Entwicklung in Venezuela ist besorgniserregend. Für den 23. Februar

Warenumsatz zwischen Russland und Ukraine verzeichnet Zunahme

Wirtschaft 21:26 06.02.2019(aktualisiert 21:35 06.02.2019) Zum Kurzlink Angaben des russischen staatlichen Zolldienstes zufolge ist der Warenumsatz zwischen Russland und der Ukraine innerhalb des letzten Jahres um 16,6 Prozent gestiegen. Der Behörde zufolge ist das Warenumsatzvolumen zwischen den Ländern von zirka 12,9 Milliarden US-Dollar (etwa 11,3 Milliarden Euro) im Jahr 2017 um 16,6 Prozent auf knapp

Moskau weist „erlogene und haltlose“ Anschuldigungen Macrons zurück

Politik 18:33 05.02.2019Zum Kurzlink Als „erlogen und haltlos“ hat die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, Anschuldigungen des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron an die Agentur Sputnik und den Fernsehsender RT zurückgewiesen. Macon habe seine Vorwürfe bislang durch nichts belegt, schrieb Sacharowa auf Facebook. Nach Angaben der Zeitung „Le Point“ hatte Macron bei einem Treffen

Täglich grüßt das Propaganda-Tier – Hetze gegen russische Medien erreicht Regierung

Das an sprachlichen Bildern reiche Deutsche kennt schöne Gleichnisse, wie beispielsweise jenes, wonach „getroffene Hunde bellen“ oder dass es eine Methode der Ablenkung gibt, indem man (und frau natürlich auch) „Haltet den Dieb!“ ruft. Nun liegt es dem Autor fern, irgendwen als bellenden Hund zu bezeichnen. Aber die gereizten Reaktionen, die nach einer Wortmeldung der

Older Posts››