Gehe zu…
RSS Feed

16. Oktober 2019

Nazis

Account des Twitter-Chefs postet plötzlich rassistische Tweets

Unbekannte haben vom Konto des Twitter-Chefs Jack Dorsey mehrere aggressive Tweets verbreitet, darunter einen über Deutschland während des Dritten Reichs. Der Kurznachrichtendienst selbst verweist auf den Fehler eines Mobilfunk-Anbieters. Von Dorseys Account „@jack“ wurden mehrere Tweets an seine mehr als vier Millionen Follower weiterverbreitet, darunter einer, in dem es hieß: „Nazi-Deutschland hat nichts falsch gemacht.“ Einige Tweets

Der schale 1. September 2019 in Warschau

Kommentare 19:24 18.08.2019(aktualisiert 19:29 18.08.2019) Zum Kurzlink Man erinnert sich an die alte römische Rechtsregel: Da mihi factum dabo tibi jus – „Gib mir die Tatsachen, und ich spreche Recht“. Diese eherne Regel des uns in Kontinentaleuropa seit fast 2000 Jahren verbindenden Rechts wurde mit dem „Internationalen Strafgerichtshof“ in Den Haag in wesentlichen Teilen und

„Patriotische Erziehungslager“ in Ukraine: Kinder spielen Krieg … mit Nazi-Abzeichen

Gesellschaft 21:40 30.07.2019(aktualisiert 22:23 30.07.2019) Zum Kurzlink In der Ukraine steht die Armee wieder vor einem neuen Skandal, der mit der Verwendung von Nazi-Symbolik zu tun hat. Das Brisante diesmal: Es handelt sich um ein sogenanntes „patriotisches Erziehungslager“ für Kinder, die Krieg üben sollen. Als Erste haben mehrere ukrainische Internetaktivisten auf den Vorfall aufmerksam gemacht

Nazi-Deko auf deutscher Autobahn: „Adolf H.“ im „Führerhaus“ sorgt für Entsetzen – Foto

Panorama 18:26 14.07.2019(aktualisiert 18:39 14.07.2019) Zum Kurzlink Die Deko eines Lastwagens im ostdeutschen Halle sorgt derzeit ordentlich für Aufregung. Sie umspielt gleich mehrere Attribute aus der NS-Zeit und hat für Empörung bei anderen Verkehrsteilnehmern gesorgt. Zum einen war hinter der Frontscheibe des gelben Lasters ein gut sichtbares Nummernschild angebracht. Auf diesem waren allerdings nicht gängige

„Exit-Deutschland“ vor dem Aus: „Propaganda statt Deradikalisierung“ – Exklusiv

Die Aussteigerinitiative „Exit-Deutschland“ wurde im Jahr 2000 gegründet. Unterstützt wird die Arbeit im laufenden Jahr im Rahmen des Bundesprogramms von „Demokratie leben“ mit 225.000 Euro. Im Jahr 2013 hatte das Bundeskabinett beschlossen, „Exit-Deutschland“ langfristig zu fördern. Im Zusammenhang mit dem damaligen Verzicht auf einen NPD-Verbotsantrag sowie als Lehre aus den NSU-Morden wurde die Arbeit der

Mysteriöser Tod von Rudolf Heß: Russischer Wachmann veröffentlicht Tagebuch

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges richteten die alliierten Siegermächte das Kriegsverbrechergefängnis in Spandau ein. Dort verbüßten von 1946 bis 1987 die Verurteilten der „Nürnberger Prozesse“ ihre Haftstrafen. Das Gefängnis wurde von den USA, Großbritannien, Frankreich und der Sowjetunion im dreimonatlichen Wechsel verwaltet. Wachmann Andrej Plotnikow trat als einer von 20 Wächtern in der Justizvollzugsanstalt seinen

75 Jahre Deportation durch Nazis: Erstmals jüdischer Bürgermeister in Griechenland

Politik 21:59 03.06.2019(aktualisiert 22:04 03.06.2019) Zum Kurzlink Erstmals in der Geschichte des modernen Griechenlands ist am Sonntag ein griechischer Jude zum Bürgermeister gewählt worden. Der 64-Jährige Arzt und Universitätsprofessor Moysis Elisaf wird Ioannina, die Hauptstadt der Region Epirus im Nordwesten des Landes, leiten, meldet die Deutsche Presse-Agentur. Der Zentrale Rat der Jüdischen Gemeinden Griechenland (KIS)

USA: Polizist benennt ohne Absicht seinen Hund nach Nazi-General und blamiert sich

Panorama 19:41 07.04.2019(aktualisiert 19:54 07.04.2019) Zum Kurzlink Ein US-amerikanischer Polizeibeamter im Lake County (Bundesstaat Florida) hat via Twitter einen Polizeihund „vorgestellt“, den er ungewollt nach Erwin Rommel, dem Wehrmacht-General des Zweiten Weltkrieges, benannt hat. Damit irritierte er die Nutzer sozialer Netzwerke, die dann bewirkten, dass der Hund einen anderen Namen bekam. Die User wiesen darauf

Ältere Posts››