Go to ...
RSS Feed

24. March 2019

Österreich

„Menschenrechts-Bomber“: Warum die Nato samt Bundeswehr 1999 Jugoslawien überfiel

Der österreichische Historiker und Publizist Hannes Hofbauer beobachtet seit Jahrzehnten die Entwicklung auf dem Balkan. Dazu gehören die jugoslawischen Teilungskriege und der sogenannte Kosovo-Krieg vor 20 Jahren. Im Interview äußert er sich zum völkerrechtswidrigen Angriff auf Rest-Jugoslawien und den Hintergründen. Warum hat die Nato am 24. März 1999 das damalige Rest-Jugoslawien überfallen? Was ist von

Ungarn rechnet 2021 mit Gas aus der Pipeline Turkish Stream

Ungarn rechnet damit, erstes Gas aus der Pipeline Turkish Stream in der zweiten Jahreshälfte 2021 zu erhalten. Das sagte der ungarische Außenminister Péter Szijjártó in einem am Donnerstag ausgestrahlten Interview des russischen TV-Senders Rossija 24. „Je mehr Gasleitungen, desto besser. Für uns sind neue Lieferrouten sehr wichtig. Eben deshalb kooperieren wir mit unseren bulgarischen und

„Made in Austria“: IS-Terrorist posiert mit Steyr-AUG-Sturmgewehr

Panorama 17:19 20.03.2019(aktualisiert 17:30 20.03.2019) Zum Kurzlink Im Internet ist ein Foto aufgetaucht, auf dem ein Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat* (IS) in Tunesien mit einem Sturmgewehr Steyr-AUG aus österreichischer Produktion posiert. Dies berichtet die Zeitung „Die Presse“. Es ist dem Blatt zufolge nicht das erste Mal, dass österreichische Waffen bei IS-Kämpfern auftauchen. Auch im

Österreich: Zwischen Europa und Russland

Politik 13:10 18.03.2019Zum Kurzlink Die jüngste Reise der österreichischen Außenministerin Karin Kneissl ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Alpenrepublik seit Jahrzehnten ausgezeichnete Verbindungen nach Moskau pflegt. Doch warum passt es eigentlich so gut zwischen Moskau und Wien? Die Außenminister Karin Kneissl und Sergej Lawrow wirkten fast wie zwei alte Freunde, als sie lachend das

Teilnahme Großbritanniens an EU-Wahl wäre absurd – Kurz

Politik 21:27 12.03.2019(aktualisiert 21:28 12.03.2019) Zum Kurzlink Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat sich enttäuscht über die erneute Ablehnung des Brexit-Abkommens im britischen Parlament gezeigt, meldet die österreichische Agentur APA am Dienstagabend. „Dieses erneute negative Parlamentsvotum bringt uns schon gefährlich nahe an das Brexit-Datum, ohne ein ordentlich vorbereitetes Austrittsszenario fertig zu haben”, so Kurz. >>>Mehr zum

Kneissl und Lawrow in Moskau: Spionage-Fall kein Hindernis für Kooperation

Politik 18:55 12.03.2019(aktualisiert 19:00 12.03.2019) Zum Kurzlink Die österreichische Außenministerin Karin Kneissl und ihr russischer Amtskollege Sergej Lawrow haben bei einem Treffen am Dienstag in Moskau das Interesse der beiden Länder an einer Stärkung der bilateralen Beziehungen betont. Dies meldet die Nachrichtenagentur dpa. Anfang November 2018 hatten die österreichischen Behörden die Festnahme eines mittlerweile pensionierten

In Österreich darf man jetzt ohne Hände am Lenkrad fahren

Gesellschaft 14:06 11.03.2019(aktualisiert 14:08 11.03.2019) Zum Kurzlink Am Montag ist in Österreich eine Novelle zur Verordnung über das automatisierte Fahren in Kraft getreten. Das teilte der österreichische Automobil-, Motorrad- und Touringclub (ÖAMTC) auf dem Portal für Presseinformationen APA mit. Das Änderungsgesetz erlaubt demnach freihändiges Fahren auf Autobahnen und Schnellstraßen mit „Autobahnassistent mit automatischer Spurführung“ sowie

Older Posts››