Gehe zu…
RSS Feed

22. Januar 2020

Polen

Warschau: Rote Armee brachte polnischem Volk keine Freiheit

Politik 17:00 17.01.2020(aktualisiert 17:03 17.01.2020) Zum Kurzlink Polens Außenministerium hat zum 75. Jahrestag der Befreiung Warschaus von den faschistischen Besatzern seinen Respekt vor der Roten Armee geäußert und gleichzeitig betont, dass das polnische Volk dadurch nicht befreit worden wäre. „Wir respektieren das Blutvergießen im Kampf gegen den Nazismus, aber 1945 führte das Stalin-Regime zu Terror,

Polnisch-russischer Geschichts-Streit: Warschau unterstützt Putins Idee von Kriegsarchiv

Politik 19:43 15.01.2020(aktualisiert 19:44 15.01.2020) Zum Kurzlink Polen unterstützt die Initiative Russlands, einen Komplex von Archivdokumenten zum Zweiten Krieg einzurichten und ist laut dem stellvertretende Außenminister Polens, Pawel Jablonski, bereit, Hilfe dabei zu leisten. „Im Zusammenhang mit den jüngsten Äußerungen des russischen Präsidenten ist dies eine sehr interessante Idee. Wir unterstützen ihn (Russlands Präsidenten Wladimir

Polen will „russische Interpretation der Geschichte“ per Gesetz verbieten

Politik 18:41 07.01.2020(aktualisiert 18:46 07.01.2020) Zum Kurzlink Polen bereitet einen Gesetzesentwurf vor, der die Interpretation der Geschichte „aus russischer Sicht“ verbieten soll. Dies berichtet „Die Zeit“. Die beiden Staaten streiten derzeit über die Umdeutung der Ereignisse zu Beginn des Zweiten Weltkriegs. Mit dem geplanten Gesetz wolle das polnische Parlament „den Kampf gegen Lügen“  unterstützen. Die

Bahnwärterin in Polen verrichtet Neujahrs-Dienst mit 1,5 Promille

Eine Bahnwärterin in der Stadt Pabianice in Mittelpolen ist am Neujahrstag vorläufig festgenommen worden, weil sie ihren Dienst volltrunken verrichtet haben soll. Darüber schreibt das lokale Portal „Epainfo“ am Donnerstag unter Verweis auf eine Sprecherin der Polizei. Nach Polizeiangaben war die 59-Jährige einem Fußgänger aufgefallen. Als der Mann den Bahnübergang überqueren wollte und bereits auf

Empörung im Netz: Polnische Schüler in SS-Uniform stellen Auschwitz-Szenen nach – Video

Gesellschaft 18:53 02.01.2020(aktualisiert 19:01 02.01.2020) Zum Kurzlink An einer Grundschule in der polnischen Stadt Labunie hat ein dort gespieltes Theaterstück für viel Aufregung gesorgt. Die Aufführung, bei der Kinder die Hauptdarsteller waren, zeigte eine historische Wiedergabe von Geschehnissen im KZ Auschwitz. Eine Aufnahme von dem Stück wurde später im Internet veröffentlicht. Auf der Aufnahme, welche

Polens Oberrabiner verteidigt Botschafter Lipski

Politik 19:33 01.01.2020(aktualisiert 19:44 01.01.2020) Zum Kurzlink Mehrere polnische Politiker haben sich bereits zu den scharfen Worten von Russlands Präsident Wladimir Putin in Bezug auf Josef Lipski, den polnischen Botschafter in Deutschland in den 30er Jahren, geäußert. Nun hat sich auch der polnische Verband der Jüdischen Glaubensgemeinden in die Debatte eingeschaltet und Lipski in Schutz

Nach Polens Empörung: Netflix ändert Serie über KZ-Wächter

Das US-Unternehmen Netflix hat bekannt gegeben, Änderungen an seiner Doku über einen NS-Kriegsverbrecher vorzunehmen. Netflix kommt damit den Forderungen der polnischen Regierung entgegen, die sich zuvor wegen historischer Unstimmigkeiten in der Serie beschwert hat. Das berichtet BBC NEWS am Freitag. Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat sich am 10.11.2019 mit einem Brief an Netflix-Chef Reed

Enttäuschender Liberalismus stärkt Populisten – Politologe über Ostmitteleuropa

Seit dem ersten Sieg der Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (polnisch: Prawo i Sprawiedliwość – PiS) im Jahr 2005 habe sich der Nationalpopulismus in Ostmitteleuropa durchgesetzt. Der Politikwissenschaftler Dieter Segert sieht das als Protest gegen die Politik der zuvor in den ehemaligen staatssozialistischen Ländern regierenden Parteien. Die kamen aus dem sozialdemokratischen und dem liberalen Lager. Vor

Strafen für Sexualkunde-Unterricht: Proteste in Polen

Gesellschaft 12:49 17.10.2019(aktualisiert 12:55 17.10.2019) Zum Kurzlink Ein Gesetzesvorhaben hat in Polen für zahlreiche Proteste gesorgt. Laut der Initiative kann Lehrern bis zu drei Jahre Haft für Sexualkunde-Unterricht an Schulen drohen. Die Initiative kam von einem Bündnis von Abtreibungsgegnern, die sich für den „Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Verdorbenheit“ einsetzen. Die Regierungspartei PiS

Wie die Militärmaschine des Westens Deutschland in den nächsten Krieg treibt

Man hat sich fast daran gewöhnt, in der Berliner Republik angelsächsische Anwaltskanzleien, an die der deutsche Staat „outgesourcet“ worden ist, für Regierungshandeln zu halten. Früher, als die deutsche Presse noch nicht aus „journalistischen Netzwerken” in der Art einer merkwürdigen Quersubventionierung öffentlich-rechtlicher und kommerzieller Medien bestand, hätte man über diesen dramatischen Qualitätsverlust das eine oder andere

Ältere Posts››