Go to ...
RSS Feed

25. March 2019

Roskosmos

Roskosmos-Chef verkündet Russlands Eintritt in „Weltraumwettbewerb“

Die Welt hat begonnen, sich intensiv mit der Erschließung des fernen Weltalls zu beschäftigen. Dies teilte der Chef des russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Dmitri Rogosin, bei einem Treffen mit Abgeordneten der Partei „Geeintes Russland“ im Raumfahrtkonzern RKK Energija mit. „Jetzt treten wir in einen neuen Abschnitt des eigenartigen Wettbewerbs mit den führenden Raumfahrtmächten in Bezug auf zukünftige bemannte

Roskosmos rechnet mit Tauglichkeitszeugnis für US-Raumschiffe zum Frühjahr 2020

Technik 18:20 22.03.2019Zum Kurzlink Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos rechnet damit, dass neue US-amerikanische Raumschiffe zum Frühjahr 2020 ein Flugtauglichkeitszeugnis erhalten werden. Das sagte Behördenchef Dmitri Rogosin am Freitag dem TV-Sender Rossija 24. Nach seinen Worten hatte die US-Raumfahrtbehörde NASA viel Geld investiert, gewisse Resultate erzielt und mit Tests begonnen. Das nehme noch Zeit in Anspruch. Aber

Nach Panne: Russische Sojus-Rakete bringt neue ISS-Crew sicher ins All

Wissen 20:36 14.03.2019(aktualisiert 20:48 14.03.2019) Zum Kurzlink Rund fünf Monate nach ihrem Fehlstart sind der russische Kosmonaut Alexej Owtschinin und der US-Astronaut Nick Hague am Donnerstag mit einer russischen Sojus-Rakete erneut zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. Mit an Bord ist die US-Amerikanerin Christina Koch. Die Rakete hob um 20:14 Uhr von Weltraumbahnhof Baikonur in der kasachischen

Roskosmos-Chef begrüßt Flüge neuer amerikanischer Raumschiffe zur ISS

Panorama 21:04 08.03.2019(aktualisiert 21:05 08.03.2019) Zum Kurzlink Der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Dmitri Rogosin, begrüßt die Testflüge neuer amerikanischer Raumschiffe zur ISS und hält es für wichtig, über ein Reserve-Raumfahrt-Transportsystem zu verfügen, um Risiken reduzieren zu können. „Sie haben erst jetzt angefangen, ihr System zu testen… Wir verstehen, wie wichtig es für die Vereinigten

Nach Leck-Zwischenfall: Roskosmos plant Aufstellung von Überwachungskameras auf ISS

Technik 22:08 06.03.2019Zum Kurzlink Laut dem Pressesprecher der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Wladimir Ustimenko, hat Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin angeordnet, Videoüberwachung im russischen Segment der Internationalen Weltraumstation ISS zu installieren. „In der Tat, es gibt eine solche Anordnung des Generaldirektors über die Installation der Videoüberwachung. Wir müssen dazu einen Auftrag ausstellen, die technische Komponente des Projekts ausarbeiten

„Russland ist Nummer eins“: Roskosmos-Chef lässt SpaceX keine Chance

Panorama 18:20 20.02.2019(aktualisiert 18:22 20.02.2019) Zum Kurzlink Das Raumfahrtunternehmen SpaceX von US-Milliardär Elon Musk ist laut dem Chef der russischen Raumfahrtbehörde, Dmitri Rogosin, nicht in der Lage, in naher Zukunft Raketentriebwerke zu entwickeln, die den russischen Triebwerken überlegen wären. „Musk ist kein technischer Experte in dieser Frage, er versteht einfach nicht, worum es geht. Es ist

Weltraumflieger und Diplomaten: Nächster Gipfel USA – Russland auf der ISS

Acht Wochen nach der Rückkehr von der Internationalen Raumstation (ISS) wurde die Crew, der Astronaut und Geophysiker Alexander Gerst als erster deutscher Kommandant auf der ISS, der russische Kosmonaut Sergej Prokopjew und die US-amerikanische Astronautin Serena Aunón-Chancellor, in Moskau gefeiert. Sechs Monate lebten und forschten sie im Weltraum, bis sie im Dezember auf die Erde

Roskosmos-Direktor ausgeladen – Nasa-Chef fliegt stattdessen nach Russland

Wissen 19:23 10.02.2019Zum Kurzlink Nach der Ausladung von Roskosmos-Direktor Dmitri Rogosin will Nasa-Chef Jim Bridenstine selber nach Russland fliegen, um die Gespräche fortzusetzen. Nach dem Ende des amerikanischen Space-Shuttle-Programms sind russische Trägerraketen für die US-Raumfahrtbehörde die einzige Möglichkeit, ihre Astronauten ins All und zurück auf die Erde zu bringen. Nasa-Chef Jim Bridenstine werde zu Verhandlungen

„Gibt nichts Seinesgleichen“: Stärkstes Raketentriebwerk in Russland gebaut – FOTOs

Technik 13:30 08.02.2019(aktualisiert 13:34 08.02.2019) Zum Kurzlink Der Bau des ersten Triebwerks RD-171MW für die Rakete „Sojus-5“ ist laut Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin abgeschlossen. „Das erste Triebwerk RD-171MW für die modernste Rakete der mittleren Klasse „Sojus-5“ „Irtysch“ ist beim Unternehmen NPO Energomasch im Moskauer Gebiet zusammengebaut worden und wird auf den Feuer-Test vorbereitet“,  twitterte Rogosin. „Bezüglich

Russland wird „Sojus“-Rakete für Mondflüge ohne Nasa-Geld bauen

Technik 08:15 20.01.2019(aktualisiert 08:22 20.01.2019) Zum Kurzlink Laut dem Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin hat die Nasa das russische Raumfahrtunternehmen darum gebeten, eine neue Version der bemannten Rakete „Sojus“ als Ersatz-Transportsystem für Mondflüge zu erbauen. Eine hochrangige Quelle in der Raumfahrtindustrie meldete gegenüber Sputnik, dass Russland diese Modifikation der „Sojus“ auf eigene Kosten entwickeln und bauen werde. „Die

Older Posts››