Go to ...
RSS Feed

25. April 2019

Russland

Moskau empfiehlt Deutschem Journalisten-Verband Deutsche Welle als ernüchternde Lektüre

Politik 21:41 25.04.2019Zum Kurzlink Die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat dem Vorsitzenden des Deutschen Journalisten-Verbandes, Frank Überall, vorgeworfen, sich selbst zu widersprechen, indem er russische Medien der Propaganda bezichtigt. „Ich empfehle Ihnen Beiträge der Deutschen Welle als vergleichende Lektüre“, sagte Sacharowa am Donnerstag in Moskau. „In Deutschland wird die Kampagne zur Diskreditierung

Russisches Außenamt wird französische Journalisten ebenfalls warten lassen

Politik 20:36 25.04.2019Zum Kurzlink Moskau wird beim Ausstellen von Pressekarten für französische Journalisten in Russland genauso vorgehen wie Paris gegenüber russischen Reportern in Frankreich. Das erklärte die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Donnerstag in Moskau. Damit reagierte sie auf die Situation, in der neun Journalisten der russischen Agentur Sputnik seit einem Jahr

„Scheitern von Poroschenkos Politik“: Putin schätzt Wahlergebnisse in der Ukraine ein

Politik 15:43 25.04.2019Zum Kurzlink Der russische Präsident hat am Donnerstag in der russischen Fernost-Stadt Wladiwostok die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen in der Ukraine kommentiert. „Was gibt es hier zu bewerten?“, sagte Putin. Es sei ein vollständiges, absolutes Scheitern der Politik Poroschenkos. „Ich bin sicher, dass die neuen Behörden (der Ukraine – Anm. d. Red.) dies verstehen

Russischer Geheimdienst SWR: Westen „zersetzt“ Venezuela

Politik 11:06 25.04.2019(aktualisiert 11:25 25.04.2019) Zum Kurzlink Sergej Naryschkin, Chef des russischen Auslandsgeheimdienstes SWR, hat westlichen Ländern die “Zersetzung” von Venezuela nach dem Vorbild von Libyen und Syrien vorgeworfen. Er warnte außerdem vor einem US-Militäreinsatz gegen den lateinamerikanischen Staat, wofür es laut Naryschkin gewisse Indizien gebe. „Es gibt Anzeichen dafür, ob aber der Plan verwirklicht

Russland warnt vor möglichen Provokationen durch „Weißhelme“ in Syrien

Politik 09:10 25.04.2019(aktualisiert 09:36 25.04.2019) Zum Kurzlink Der stellvertretende UN-Botschafter Russlands, Wladimir Safronkow, hat während der jüngsten Sitzung des UN-Sicherheitsrates vor einer neuen Provokation durch die „Weißhelme“ gewarnt. Die nach den Worten von Safronkow „pseudohumanitäre“ Organisation setze ihre Bemühungen fort, „erneute Provokationen vorzubereiten, um legitime Behörden des Einsatzes von Giftstoffen zu beschuldigen“, so Safronkow. Zuvor

Warum die russische Arktis schneller als die amerikanische schmilzt

Expeditionen zum Nordpolarmeer und Satelliten-Daten haben den Klimaforschern der Moskauer physisch-technischen Hochschule (MFTI) und anderen Forschungszentren geholfen zu klären, warum das Polargebiet schneller als die amerikanische Arktis taut. Ihre Schlussfolgerungen sind dem Fachmagazin „Atmosphere“ zu entnehmen. „Diese Dysbalance wird durch die Besonderheiten der Zirkulation von Luftmassen in der Arktis hervorgerufen. In der zweiten September-Hälfte gibt

Hoffen auf die Serie: Neue Schiffe für Russlands Marine auf Kiel gelegt

Der 23. April 2019 kann als großer Tag für die Flotte bezeichnet werden – vier Schiffe für die russische Marine wurden gleichzeitig auf Kiel gelegt (zwei Fregatten und zwei Landungsschiffe). Außerdem wurde der Rumpf der Kopf-Fregatte des neuen Projekts 20386 gekoppelt und das Spezial-Atom-U-Boot „Belgorod“ vom Stapel gelassen. Der Kiellegung der Fregatten in der Nördlichen Werft

VIDEO Russische Fregatte einer neuen Schiffsklasse bei Flottenparade in China

Die Seestreitkräfte der Volksrepublik China haben am Ostersonntag 2019 ihren 70. Geburtstag gefeiert. Höhepunkt war eine Flottenparade mit Schiffen aus 60 Staaten. Mit dabei auch die russische Fregatte „Admiral Gorschkow“. Sie ist das Flaggschiff einer neuen Klasse hochmoderner Mehrzweckfregatten und zog viel Aufmerksamkeit auf sich. Source link

Putin nennt „Superaufgabe“ für russische Wirtschaft

Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Mittwoch die „Superaufgabe“ für die russische Wirtschaft formuliert. „Wir müssen die Wirtschaftsstruktur ändern, um die Entwicklung auf lange Sicht zu gewährleisten. Gerade da ist die Superaufgabe“, sagte Putin in einer Sitzung des Gesetzgeberrates in St. Petersburg. Laut Putin ist unter anderem eine Erhöhung der Arbeitsproduktivität erforderlich. „Daraus folgen auch

„Mini-Nato“ zur Ausdehnung bereit: Allianz bündelt Kräfte direkt vorm Polarkreis

Damals, als die Interessenlage in der Arktis noch überschaubar war, zählten nur fünf Staaten zum sog. Arktis-Klub: die UdSSR, die USA, Kanada, Norwegen und Schweden. Doch das Konzept hat sich gewandelt. Es verblüfft vielleicht, aber heute wollen sogar Länder bei den Arktisanrainern mitmachen, die keinen direkten Zugang zur Nordpolarregion haben. Der Imperialismus im Spätstadium hat

Older Posts››