Gehe zu…
RSS Feed

16. Oktober 2019

Sanktionsdruck

Raketenabwehrsysteme S-400 gehen an Indien: Vorauszahlung geleistet – Datum für Lieferung genannt

Politik 21:15 08.09.2019(aktualisiert 22:37 08.09.2019) Zum Kurzlink Russische Raketenabwehrsysteme S-400 sind vermutlich die besten Abwehrsysteme ihrer Art weltweit – entsprechend groß ist die Nachfrage danach. Nach China, der Türkei und einigen weiteren Ländern will nun auch Indien seinen Himmel mit den S-400 schützen. Nun wurde der konkretere Zeitrahmen für die Lieferungen genannt. Wie der stellvertretende

Nord Stream 2 als Gewinner: Welche Auswirkungen Trump-Vorstoß auf Dänemark haben könnte

Als US-Präsident Donald Trump plötzlich vorschlug, bei Dänemark die Insel Grönland zu kaufen, sorgte er in Kopenhagen für Kopfschütteln. Dabei ist das Land von immenser Bedeutung für Washington, denn es ist eines der letzten Hürden für das Pipelineprojekt Nord Stream 2. Donald Trump hat mit seinem Vorschlag für den Grönland-Kauf für einen Affront bei Dänemark

Washingtons Sanktionen gegen Teheran: Werden Käufer iranischen Öls sich fügen?

Der unabhängige Experte für Energiesicherheit aus London und ehemalige Sekretär Irans bei der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC), Manouchehr Takin, hat gegenüber Sputnik die US-Öl-Sanktionen gegen Teheran sowie den jüngsten Bericht der Internationalen Energieagentur (IEA) kommentiert. Vor dem Hintergrund der US-amerikanischen Sanktionen kann die Öl-Gewinnung im Iran im Mai laut der IEA auf ein Minimum seit

IT-Experte verrät Ausweg: So kann Huawei-Sperre umgangen werden

Nach der Aussetzung der Zusammenarbeit zwischen Google und dem chinesischen Konzern Huawei hat der russische Programmierer Alexander Warskoj gegenüber dem Radiosender „Goworit Moskwa“ einen möglichen Ausweg für die Benutzer der Huawei-Smartphones angedeutet. Um die Sperre durch Google zu überwinden ist es Warskoj zufolge nötig, eine spezielle neue Firmware zu entwickeln. Dann würden Huawei-User bereits im

Google setzt Huawei Schachmatt – Sputnik Deutschland

Die Muttergesellschaft von Google, Alphabet Ihc., hat laut Reuters ihre Geschäfte mit dem chinesischen Telekommunikationsunternehmen Huawei eingestellt. Huawei soll den Zugang zu Hardware, Software und technischen Dienstleistungen verlieren, die von Google angeboten werden. Darunter werden Updates für das Betriebssystem Android fallen. Source link

Berlin, Paris und London kritisieren US-Sanktionen gegen Iran

Politik 21:04 04.05.2019Zum Kurzlink Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben in einer gemeinsamen Stellungnahme Kritik an den US-Sanktionen gegen den Iran geübt, meldet am Samstag die Nachrichtenagentur Reuters. „Wir nehmen mit Bedauern und Sorge die Entscheidung der USA zur Kenntnis, Ausnahmen in Bezug auf den Ölhandel mit dem Iran nicht zu verlängern“, zitiert die Agentur die

Wegen Ukraine: Trump verlängert Sanktionen gegen Russland

Politik 21:58 04.03.2019(aktualisiert 22:00 04.03.2019) Zum Kurzlink US-Präsident Donald Trump hat die Sanktionen verlängert, die 2014 wegen der Lage in der Ukraine gegen Russland verhängt wurden. Die entsprechende Anordnung für den US-Kongress wurde auf der offiziellen Seite des Weißen Hauses veröffentlicht. Die von dem ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama eingeführten Sanktionen werden demnach nach dem 6.

Russischer Botschafter will raffinierten Plan der USA in Weißrussland entlarvt haben

Politik 15:27 10.02.2019(aktualisiert 15:37 10.02.2019) Zum Kurzlink Die USA und die EU führen laut dem russischen Botschafter in Minsk, Michail Babitsch, eine „gut geplante“ und „systematische“ Arbeit gegenüber Weißrussland durch, die darauf abzielt, Misstrauen zwischen Minsk und Moskau zu säen. „Dies ist nicht etwa Druck (auf Weißrussland – Anm. d. Red.), sondern eine gut geplante,

EU-Staaten stehen kurz vor Gründung von Zahlungsinstrument mit Iran – Maas

Politik 20:29 28.01.2019(aktualisiert 20:31 28.01.2019) Zum Kurzlink Deutschland, Frankreich und Großbritannien stehen laut dem deutschen Außenminister Heiko Maas unmittelbar vor der Gründung einer Zahlungsgesellschaft für Geschäfte mit dem Iran. Wie Maas am Montag, nach einem Treffen mit Vertretern mehrerer anderer EU-Staaten in Brüssel, sagte, werden Konsultationen zwischen den Ländern zur Umsetzung des Zahlungsinstruments der EU –

Sanktionen gegen Russland „temporär“ und „instrumental“ – Rom

Politik 20:57 14.01.2019Zum Kurzlink Der italienische Außenminister Enzo Moavero Milanesi hat sich am Montag in einem Gespräch mit der Tageszeitung „Corriere della Sera“ zu den antirussischen Sanktionen geäußert. Das Interview wurde auf der offiziellen Internet-Seite der Zeitung veröffentlicht. Dem Minister zufolge sollten die gegen Moskau verhängten Sanktionen, über welche im Rahmen der EU und der

Ältere Posts››