Gehe zu…
RSS Feed

16. Oktober 2019

Streit

Nord Stream 2 als Gewinner: Welche Auswirkungen Trump-Vorstoß auf Dänemark haben könnte

Als US-Präsident Donald Trump plötzlich vorschlug, bei Dänemark die Insel Grönland zu kaufen, sorgte er in Kopenhagen für Kopfschütteln. Dabei ist das Land von immenser Bedeutung für Washington, denn es ist eines der letzten Hürden für das Pipelineprojekt Nord Stream 2. Donald Trump hat mit seinem Vorschlag für den Grönland-Kauf für einen Affront bei Dänemark

Koalitionsstreit in Tschechien: Regierungskrise naht

Politik 21:43 17.08.2019Zum Kurzlink In Tschechien schwelt eine Regierungskrise: Eine Personalfrage droht die Regierungskoalition zu zerstören. Ministerpräsident Andrej Babis fordert den Koalitionspartner, die Sozialdemokratische Partei Tschechiens, auf, für oder gegen den Verbleib in der Koalition zu entscheiden. Die Situation ist auf den Streit um den Posten des Kulturministers zurückzuführen: Am Mittwoch hatte Präsident Milos Zeman

China reagiert kühl auf Trumps harsche Töne im Zollstreit

Wirtschaft 13:27 16.07.2019(aktualisiert 13:34 16.07.2019) Zum Kurzlink Im Handelskonflikt mit den USA hat China zurückhaltend auf die jüngsten Spitzen von US-Präsident Donald Trump reagiert. Ein Sprecher des Außenministeriums in Peking nannte Trumps Äußerungen am Dienstag „total irreführend”. Der US-Präsident hatte die US-Zölle als „Haupteffekt” bei der Konjunkturabkühlung in der Volksrepublik bezeichnet und ergänzt: „Deshalb will

Türkei bemüht sich um Kompromiss in Streit über Ölbohrungen vor Zypern

Politik 15:13 13.07.2019(aktualisiert 15:16 13.07.2019) Zum Kurzlink Im Streit zwischen der EU und der Türkei über Ölbohrungen vor der Küste Zyperns bemüht sich die Regierung in Ankara um einen Kompromiss. Der Anführer der türkischen Zyprer, Mustafa Akinci, hat der Regierung der griechischen Zyprer auf der zweigeteilten Insel eine Zusammenarbeit vorgeschlagen, teilte das türkische Außenministerium am

Sargnagel für die Nato: Warum die USA russische S-400 für die Türkei fürchten

Sanktionsdrohungen, ein mögliches Scheitern der F-35-Kampfjet-Lieferungen und das Versprechen, der Türkei möglichst viele Steine in den Weg zu legen: Die USA setzen alles daran, Ankara vom Kauf russischer S-400-Flugabwehrsysteme abzubringen. Allerdings wird der russisch-türkische Rüstungsdeal bereits schrittweise umgesetzt. Die ersten S-400-Abwehrraketen soll der Besteller bereits in dieser Woche bekommen. Warum den USA der Raketen-Deal zwischen

Massen-Streit in Freibad löst großen Polizeieinsatz aus

In einem Düsseldorfer Freibad ist es zu einem Streit mit mehreren Hundert beteiligten Badegästen gekommen. Die Polizei rückte am Samstag mit Dutzenden Beamten an und versuchte zu schlichten. Der Betreiber des Bades entschloss sich am Abend zu einer vorzeitigen Schließung. Zu körperlichen Auseinandersetzungen ist es nicht gekommen, teilte ein Polizeisprecher mit. Nach derzeitigem Informationsstand hätten

Streit um das Fusion-Festival: Polizeiforderung „sachlich wie rechtlich grob abwegig“

Seit 22 Jahren gibt es in Mecklenburg-Vorpommern das „Fusion“- Festival auf einem ehemaligen russischen Militärflugplatz. Doch dieses Jahr ist nicht klar, ob es überhaupt stattfinden wird. Die Polizei fordert mehr Präsenz auf dem Gelände, die Veranstalter lehnen dies ab. Über 125.000 Menschen haben eine Petition für das Festival unterzeichnet. Lärz liegt an der Landesgrenze zwischen

Explosion in Kiewer Hochhaus tötet zwei Menschen

Panorama 21:42 28.04.2019(aktualisiert 22:19 28.04.2019) Zum Kurzlink Eine Explosion in einer Kiewer Wohnung hat am Sonntag zwei Menschenleben gefordert. Laut Polizeiangaben könnte eine explodierte Handgranate die Ursache dafür sein. Der Polizei zufolge war durch die Explosion, die in der Nacht zu Sonntag in einem Hochhaus erfolgt war, ein Mann auf der Stelle tot. Seine Mitbewohnerin ist an

Macron spricht von „Unstimmigkeiten“ mit Merkel

Politik 11:59 26.04.2019Zum Kurzlink Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat während einer Pressekonferenz im Elysée-Palast „Unstimmigkeiten“ mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel eingeräumt, meldet die Nachrichtenagentur „France-Presse”. Nach seinen Angaben seien Macron und Merkel bei einer Reihe von problematischen Themen „derzeit nicht ganz auf einer Linie“, so die Agentur. Darunter sollen der Brexit, die Klima- und

Ältere Posts››