Go to ...
RSS Feed

15. December 2018

Syrien

„Kunstdiebstahl“: Syrien beschwert sich über Raubgrabungen durch Weststaaten

Panorama 20:54 10.12.2018(aktualisiert 21:13 10.12.2018) Zum Kurzlink Das syrische Außenministerium hat am Montag die UNESCO aufgefordert, rechtswidrige Ausgrabungen des archäologischen Erbes und die Ausraubung seitens der USA, Frankreichs, der Türkei und ihnen loyaler Kräfte und Gruppierungen auf den besetzten Territorien der Arabischen Republik Syrien zu verurteilen. „Das Außenministerium Syriens verurteilt die illegalen archäologischen Ausgrabungen, die

Putin-Merkel-Telefonat: Vorfall von Kertsch und INF-Vertrag im Fokus

Politik 21:43 10.12.2018(aktualisiert 21:44 10.12.2018) Zum Kurzlink Der russische Präsident Wladimir Putin und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel haben in einem Telefonat den Vorfall in der Straße von Kertsch erörtert und ebenso die Themen INF-Vertrag und Syrien berührt. Dies meldet der Kreml-Pressedienst. Es wird betont, dass das Gespräch auf Initiative der deutschen Seite stattgefunden habe.

Britischer Ex-Botschafter nennt Bedingung für Rückzug der USA aus Syrien

Politik 15:51 06.12.2018Zum Kurzlink Der ehemalige britische Botschafter in Syrien, Peter Ford, hat in einem Interview mit Sputnik erklärt, was geschehen soll, damit die USA ihre Truppen aus Syrien abziehen. Laut Ford halten die USA ihre Präsenz in Syrien für strategisch wichtig und werden dort bleiben, solange der Iran das Territorium nicht verlässt. „Die USA betrachten

Luftangriffe der US-Koalition in Deir ez-Zor: Mehrere Tote und Verletzte – Sana

Panorama 21:34 05.12.2018(aktualisiert 23:18 05.12.2018) Zum Kurzlink Flugzeuge der US-geführten Militärkoalition haben Luftschläge auf die syrische Stadt Hadschin ausgeführt. Dabei sind mehrere Menschen getötet und verletzt worden. Dies teilte am späten Mittwochabend die syrische staatliche Nachrichtenagentur Sana mit. „Fünf Menschen sind bei einem Luftangriff der internationalen Anti-IS-Koalition auf die Stadt Hadschin im Osten von Deir

Syrische Armee eliminiert über 270 IS-Kämpfer im Südwesten des Landes

Panorama 09:17 03.12.2018(aktualisiert 09:21 03.12.2018) Zum Kurzlink Die syrische Armee hat mehr als 270 Kämpfer der Terrormiliz IS* („Islamischer Staat“; auch Daesh) in der Provinz as-Suwaida (Suweida) im Südwesten des Landes eliminiert. Dies teilte der Vertreter des Kommandos der Gruppierung der russischen Streitkräfte in der Arabischen Republik Oleg Makarewitsch mit. Die Offensive wurde ihm zufolge

Lawrow: „Ausspielen der ‚kurdischen Karte‘ in Syrien ist gefährlich“

Politik 21:35 02.12.2018(aktualisiert 21:42 02.12.2018) Zum Kurzlink Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat am Sonntag davor gewarnt, dass ein Ausspielen der „kurdischen Karte“ östlich des Euphrat-Flusses und in anderen Gebieten Syriens als Teil des US-Vorgehens sehr gefährlich ist. „Ein Teil ihrer Handlungen (der USA – Anm. d. Red.) am Ostufer des Euphrat und in anderen Gebieten

Russische Stützpunkte ausspähen? US-Flugzeug nahe Syrien-Küste gesichtet

Politik 13:45 30.11.2018(aktualisiert 14:03 30.11.2018) Zum Kurzlink Ein Flugzeug vom Typ P-8A Poseidon der US-Luftstreitkräfte hat einen dreistündigen Flug nahe der syrischen Küste absolviert, wo sich der russische Luftstützpunkt Hmeimim und der Punkt für materiell-technische Versorgung in Tartus befinden. Darüber berichten russische Medien unter Berufung auf das Portal PlaneRadar. Das US-Flugzeug mit Bordnummer 168764 soll

Syrische Luftabwehr schießt israelischen Militärjet ab – Quelle

Politik 21:37 29.11.2018(aktualisiert 23:15 29.11.2018) Zum Kurzlink Die syrische Luftabwehr soll am Donnerstag ein israelisches Militärflugzeug sowie vier Raketen abgeschossen haben. Dies teilt eine Quelle in Damaskus mit. Israel dementiert derweil diesen Bericht. Der Militärjet wurde demnach am Himmel über der Ortschaft al-Kiswa südlich von Damaskus abgeschossen, so ein Vertreter der syrischen Sicherheitsbehörden. Die vier

Irak und Syrien: 1124 Zivilopfer durch Luftschläge der US-Koalition – Bericht

Panorama 18:24 29.11.2018(aktualisiert 18:29 29.11.2018) Zum Kurzlink Die Handlungen der USA in Syrien und im Irak haben seit August 2014 laut einem Bericht der US-Koalition zum Tod von 1124 zivilen Bürgern geführt. „Die Koalition hat in der Zeitspanne von August 2014 bis Oktober 2018 30.738 Schläge versetzt. Aufgrund zugänglicher Informationen sind laut der Einschätzung der Gemeinsamen vereinigten

Older Posts››