Gehe zu…
RSS Feed

23. Februar 2020

Ungarn

Mehr als 50 Migranten wollen nach Ungarn vordringen – Grenzbeamte feuern Warnschüsse ab

Gesellschaft 13:07 28.01.2020(aktualisiert 13:15 28.01.2020) Zum Kurzlink https://welt.web25.info/wp-content/uploads/2020/01/Mehr-als-50-Migranten-wollen-nach-Ungarn-vordringen-–-Grenzbeamte-feuern-Warnschüsse-ab.jpg Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20200128326384518-mehr-als-50-migranten-wollen-nach-ungarn-vordringen–grenzbeamte-feuern-warnschuesse-ab/ Eine Gruppe von rund 60 Flüchtlingen hat am frühen Dienstagmorgen versucht, gewaltsam die serbisch-ungarische Grenze zu übertreten. Die Grenzbeamten hätten mit drei Warnschüssen reagiert. Dies sagte eine Sprecherin der Polizei in der südungarischen Stadt Szeged gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur MTI. Die

Enttäuschender Liberalismus stärkt Populisten – Politologe über Ostmitteleuropa

Seit dem ersten Sieg der Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (polnisch: Prawo i Sprawiedliwość – PiS) im Jahr 2005 habe sich der Nationalpopulismus in Ostmitteleuropa durchgesetzt. Der Politikwissenschaftler Dieter Segert sieht das als Protest gegen die Politik der zuvor in den ehemaligen staatssozialistischen Ländern regierenden Parteien. Die kamen aus dem sozialdemokratischen und dem liberalen Lager. Vor

USA, Kanada und Ungarn inspizieren Russland aus der Luft

Politik 08:30 22.07.2019Zum Kurzlink Eine Mission Ungarns, Kanadas und der USA wird zwischen dem 22. und 26. Juli im Rahmen des Vertrags über den Offenen Himmel einen gemeinsamen Flug über Russland unternehmen. Dies berichtet die Zeitung „Krasnaja Swjesda“. „Vom 22. bis 26. Juli wird eine Mission Ungarns, Kanadas und der USA einen gemeinsamen Beobachtungsflug mit

Lebenslange Haft im Fall von 71 in Lkw erstickten Migranten

Politik 18:48 20.06.2019Zum Kurzlink Ein ungarisches Gericht hat im Fall der vor vier Jahren in einem Kühllaster erstickten 71 Migranten die Schleuser zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Richter am Gericht in Szeged befand am Donnerstag in letzter Instanz den Kopf der Schleuserbande, einen Afghanen, und seine drei bulgarischen Komplizen des Totschlags für schuldig. Für drei

Nato-Denkfabrik über Einstellung von Mitteleuropäern zu Russland beunruhigt

Politik 22:40 14.06.2019Zum Kurzlink Ein Expertenteam der US-Denkfabrik „Atlantic Council“ hat die Einstellung der Mitteleuropäer gegenüber Russland und den USA erforscht und eine „beunruhigende“ Tendenz festgestellt. Ein entsprechender Bericht ist auf der Webseite der Organisation veröffentlicht worden. Die Einstellung der Einwohner der mitteleuropäischen Länder zur Nato habe sich seit 2017 zwar verbessert, heißt es in

Außenminister Ungarns: Wir wollen kein Verlierer mehr sein, von daher keine Sanktionen

In diesem Jahr hat das Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg viele hochrangige internationale Gäste empfangen dürfen, darunter der Staatspräsident der Volksrepublik China Xi Jinping, Bundeswirtschaftsminister Altmaier, der belgische Vizepremier Kris Peeters sowie der ungarische Außenminister Péter Szijjártó. Die Tonalität ihrer Reden war unterschiedlich, doch die Kernbotschaft war ähnlich: Mehr Dialog mit Russland. Am Rande des Forums

Kramp-Karrenbauer warnt Orban vor weiterem Rechts-Ruck 

Politik 22:45 01.05.2019Zum Kurzlink CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban davor gewarnt, sich noch weiter von der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) zu entfernen. Sollte er diese Entscheidung treffen, „gibt es für ihn und die Fidesz keinen Weg zurück in die EVP“, sagte Kramp-Karrenbauer am Mittwoch laut der Deutschen Presse-Agentur. Orban trifft am Donnerstag

Montenegro: Nato-Kampfjets steigen zum Abfangen deutschen Passagierflugzeugs auf

Panorama 21:40 10.04.2019(aktualisiert 21:41 10.04.2019) Zum Kurzlink Italienische Abfangjäger sind am vergangenen Montag in den Himmel über Montenegro aufgestiegen, um ein Passagierflugzeug der deutschen Airline „Tuifly“, mit dem der Funkkontakt abgebrochen worden war, abzufangen. Das geht aus einer Mitteilung der italienischen Luftwaffe hervor. Der Linienjet war am vergangenen Montagmorgen auf dem Weg nach Ägypten, als

„Latente Bedrohung durch Terrorismus“: Österreich verlängert Grenzkontrollen

Politik 21:22 07.04.2019(aktualisiert 21:25 07.04.2019) Zum Kurzlink Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise verhängte Österreich teilweise Grenzkontrollen gegenüber einigen EU-Staaten, um die Migration in den Griff zu bekommen. Mögliche Terroristen unter den Migranten sollten so rechtzeitig ausgemacht werden. Trotz einer scheinbaren Besserung der Lage hat Wien die Grenzkontrollen allerdings weiter verlängert. Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA

Ältere Posts››