Go to ...
RSS Feed

22. May 2019

Ursula von der Leyen

Deutschland und Niederlande bauen Militärkooperation aus

Politik 21:50 21.05.2019Zum Kurzlink Deutschland und die Niederlande bauen ihre militärische Kooperation weiter aus, meldet die Deutsche-Presse-Agentur. Die Verteidigungsministerinnen Ursula von der Leyen und Ank Bijleveld-Schouten unterzeichneten am Dienstag in Berlin eine Vereinbarung, mit der die Zusammenarbeit auf die Spezialkräfte und Nachrichtendienste sowie auf die Verteidigung gegen Cyber-Angriffe über das Internet ausgeweitet werden soll.  „Die

„Justizministerin fällt der Bundeswehr in den Rücken“: FDP empört über „RT“-Interview

Die verteidigungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, hat bei der Bundestagsdebatte zum Jahresbericht des Wehrbeauftragten Justizministerin Katarina Barley heftig angegriffen. Sie warf der Ministerin vor, im Interview mit „RT Deutsch“ der Bundeswehr in den Rücken zu fallen. Vor fast genau 60 Jahren, am 1. April 1959, trat der parteilose Helmuth von Grolman das Amt des

Von der Leyen will für höhere Verteidigungsausgaben streiten

Politik 22:10 10.04.2019Zum Kurzlink Vor einer Reise in die USA hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen die Union aufgerufen, „mit langem Atem” für eine weitere Erhöhung der Verteidigungsausgaben zu streiten. Die nötigen Investitionen in die Menschen und das Material müssten realisiert werden, teilte die CDU-Politikerin am Mittwoch im Bundestag bei einer Konferenz von Verteidigungspolitikern der

„Job Fort?“: Ford wollte Bundeswehr-Kampagne stoppen – Medien

Mit einer eigenwilligen Werbekampagne hat die Bundeswehr den Autobauer Ford und dessen Mitarbeiter verärgert. Mit dem Slogan „Job Fort? Mach, was wirklich zählt“, spielte die Bundeswehr nach eigenen Angaben bewusst auf den drohenden Stellenabbau im Kölner Autowerk an, schreibt „Die Welt“ (Donnerstag) in ihrer Online-Ausgabe. Das Motiv wurde als Anzeige in einer lokalen Boulevardzeitung geschaltet. Ein

Rüstungsexportstreit: Bund übernimmt für Saudi-Arabien gebaute Boote

Politik 21:40 27.03.2019(aktualisiert 21:47 27.03.2019) Zum Kurzlink Bundespolizei, Zoll und Marine wollen sieben eigentlich für Saudi-Arabien gebaute Schiffe übernehmen, falls der Rüstungsexportstopp in das Land um weitere sechs Monate verlängert wird. Das meldet das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) unter Berufung auf Kreise der Bundesregierung. Die sechs Patrouillenboote und ein Ausbildungsschiff sind bereits von der Bremer Lürssen-Gruppe

EU beendet Marineeinsatz vor der libyschen Küste

Politik 21:17 26.03.2019(aktualisiert 21:55 26.03.2019) Zum Kurzlink Die EU will den in der Flüchtlingskrise begonnenen Marineeinsatz vor der libyschen Küste vorerst beenden. Dies teilte die Deutsche Presse-Agentur (dpa) am Dienstagabend mit. Weil sich die Mitgliedstaaten nicht auf ein neues System zur Verteilung von aus Seenot geretteten Migranten einigen konnten, sollen die Aktivitäten von Schleusernetzwerken im

„Inakzeptable Beiträge“: US-Botschafter kritisiert Bundesetat 2020 wegen Nato-Vorgabe

Politik 22:17 18.03.2019Zum Kurzlink Der Botschafter der Vereinigten Staaten in Deutschland, Richard Grenell, hat am Montag Kritik am Bundeshaushaltsplan 2020 von Finanzminister Olaf Scholz geäußert, meldet die Nachrichtenagentur dpa. Grenell zufolge entfernt sich Deutschland damit von den Nato-Vorgaben, jährlich zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für die Verteidigung auszugeben. >>>Andere Sputnik-Artikel: Was nach Merkel droht: Der

Ein Jahr GroKo: Sehr wenig Licht und zu viel Schatten

Ganze 171 Tage hatte es gedauert, bis die aktuelle Bundesregierung gefunden und das Kabinett Mitte März 2018 vereidigt werden konnte – so lange wie nie zuvor. Doch gilt auch hier der Leitspruch: „Was lange währt, wird endlich gut“? Wohl kaum. Vor allem in den mit Unionspolitikern besetzten Ministerien scheint viel Rat- oder Planlosigkeit zu herrschen. Ungleicher

Verteidigungsministerinnen: Frauen stürmen eine der letzten Männerbastionen

Die Geschlechtergleichstellung ergreift immer neue Bereiche, Frauen brechen in die ursprünglich männliche Domäne Militär ein –und bekleiden dort höchste Posten. Zum Internationalen Frauentag stellt Sputnik Ihnen in dieser Bildergalerie einige „Eiserne Ladys“ vor – ehemalige und amtierende Verteidigungsministerinnen. Source link

Older Posts››