Gehe zu…
RSS Feed

31. Mai 2020

Venezuela

Machtkampf in Venezuela: Moskau gesteht Kontakte zu Guaido-Lager

Politik 10:54 29.07.2019(aktualisiert 11:03 29.07.2019) Zum Kurzlink Die russische Regierung hat Kontakte zur Umgebung des venezolanischen Oppositionschefs Juan Guaidó bestätigt. Der 36-Jährige hatte sich zuvor zum Interimspräsidenten erklärt, wurde von Moskau als solcher jedoch nicht anerkannt. In dem andauernden Machtkampf in Venezuela steht Russland hinter dem gewählten Staatschef Nicolás Maduro. Moskau habe Vertreter von Guaidó

Zuvor Persona non grata: Deutscher Botschafter Kriener zurück in Venezuela

Politik 23:15 22.07.2019Zum Kurzlink Die scharfe Phase der Krise in Venezuela scheint vorerst gebannt zu sein. Mit einem Sturz von Präsident Nicolás Maduro scheint im Moment niemand ernsthaft zu rechnen. Möglicherweise deshalb durfte nun auch der deutsche Botschafter Daniel Kriener in das Land zurückkommen. Vor viereinhalb Monaten wurde der deutsche Botschafter Daniel Kriener aus Venezuela

Ausgewiesener deutscher Botschafter darf nach Venezuela zurück

Die venezolanische Regierung hat dem deutschen Botschafter Daniel Martin Kriener erlaubt, nach Caracas zurückzukehren. Das gab das Außenministerium des Landes am Montag auf seiner offiziellen Seite bekannt. Zwischen den Regierungen der zwei Staten gab es demzufolge Kontakte verschiedener Art. Danach sei der Normalisierungsprozess durch die diplomatischen Beziehungen zwischen Caracas und Berlin eingeleitet worden. „Infolgedessen hat

USA verhängen Sanktionen gegen Maduros Sohn

Die US-Regierung hat Sanktionen gegen den Sohn des venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro verhängt. Das teilte das Finanzministerium am Freitag in Washington mit. Die Behörde begründete den Schritt damit, dass Nicolas Ernesto Maduro Guerra Teil der „unrechtmäßigen” Regierung Venezuelas sei. Maduro würde sich auf seinen Sohn Nicolasito und andere verlassen, um die Wirtschaft im Würgegriff zu

Bolton spricht von angeblichem Verteidigungsvertrag zwischen Venezuela und Russland

Politik 18:58 16.06.2019Zum Kurzlink Der Nationale Sicherheitsberater des US-Präsidenten, John Bolton, hat dem venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro vorgeworfen, im Mai mit Russland angeblich einen Verteidigungsvertrag für Hundertmillionen Dollar geschlossen zu haben. „Maduro hat die Ressourcen Venezuelas durchaus schlecht verwaltet. Im Mai, während Hunderttausende von Venezolanern hungerten, bezahlte Maduro Russland 209 Millionen US-Dollar für einen Verteidigungsvertrag,

Putin staunt über Verhalten der USA zu Venezuela als zu ihrem „Hinterhof“

Politik 21:00 06.06.2019(aktualisiert 21:59 06.06.2019) Zum Kurzlink Die USA betrachten Venezuela nach Worten von Russlands Präsident Wladimir Putin als ihren „Hinterhof“. „Diese Position ist erstaunlich“, sagte der Präsident am Donnerstag in St. Petersburg. „(Venezuelas Präsident Nicolas) Maduro möge manch einem gefallen oder nicht. Aber über eine mögliche Einmischung, darunter auch über eine militärische zu sprechen,

„Er ist ein sympathischer Mensch, aber…“: Putin äußert sich zu Guaidó

Politik 21:07 06.06.2019(aktualisiert 21:28 06.06.2019) Zum Kurzlink Der russische Präsident Wladimir Putin hat bei einem Treffen mit den Chefs internationaler Nachrichtenagenturen am Donnerstag aufgeklärt, wie er zu dem selbsterklärten Übergangspräsidenten Venezuelas, Juan Guaidó, steht, und was er an ihm verurteilt. „Er ist ein sympathischer Mensch, ich habe zu ihm eine ganz normale Einstellung, durchaus neutral.

Audio geleaked: Pompeo sagt seine ehrliche Meinung zu Venezuela

Politik 22:52 06.06.2019(aktualisiert 23:02 06.06.2019) Zum Kurzlink Die Zeitung „Washington Post“ ist in den Besitz einer Audioaufnahme gekommen, in der US-Außenminister Mike Pompeo seine ehrliche Meinung zu der verzwickten Lage in Venezuela und konkret über die venezolanische Opposition äußert. Pompeo sagte laut dem Blatt vergangene Woche bei einem Treffen hinter verschlossenen Türen in New York,

Maas empfängt mehr als 20 Außenminister aus Lateinamerika in Berlin – ignoriert aber Venezuela

Politik 23:07 27.05.2019Zum Kurzlink Die Lage in Süd- und Lateinamerika ist derzeit nicht einfach. Verschiedene Konflikte überschatten die Region. Bundesaußenminister Heiko Maas will nun mehr als 20 Außenminister aus den Ländern der Region in Berlin empfangen – allerdings niemanden aus Venezuela. Wie die dpa berichtet, will Bundesaußenminister Heiko Maas „die lange vernachlässigten Beziehungen zu Lateinamerika

Willy Wimmer zum Konflikt zwischen USA und Iran: „Wir leben auf einer Rasierklinge“

Donald Trump hat dem Iran am Wochenende mit dessen Auslöschung gedroht, doch Teheran lässt sich offenbar nicht einschüchtern. Angesichts des eskalierenden Konflikts schließen Beobachter einen Krieg zwischen den beiden Ländern nicht mehr aus. Auch der ehemalige Parlamentarische Staatssekretär Willy Wimmer sagt, man müsse den Konflikt ernst nehmen. Sputnik sprach mit Willy Wimmer. Herr Wimmer, die

Ältere Posts›› ‹‹Neuere Posts