Gehe zu…
RSS Feed

13. November 2019

Verhandlungen

Unruhen in Bolivien: Morales fordert Verhandlungen unter Begleitung des Papstes

Politik 07:52 10.11.2019Zum Kurzlink Angesichts der seit 19 Tagen anhaltenden Proteste gegen seine Wiederwahl hat der amtierende Präsident Boliviens, Evo Morales, am Samstag die Parlamentsparteien zu Gesprächen aufgerufen. Wie dpa am Sonntag meldet, bat der linke Staatschef auf Twitter Papst Franziskus sowie verschiedene Kirchen und Organisationen, die Gespräche zu begleiten. Die Proteste waren nach der

Russland und Türkei verhandeln über Lieferungen von Su-35 – Quelle

Russland und die Türkei setzen laut einer nicht genannten Quelle im türkischen Sekretariat der Verteidigungsindustrie die Verhandlungen über die Lieferung von Kampfjets Su-35 fort, doch es bestehe diesbezüglich bislang keine Klarheit. „Es gibt bislang keine Klarheit mit den Lieferungen von Su-35, die Verhandlungen gehen weiter“, sagte der Gesprächspartner der Agentur. Die Zeitung „Daily Sabah“ teilte

Trump warnt illegale Migranten: Solange er US-Präsident sei, kommt keiner ins Land

Politik 21:33 24.09.2019(aktualisiert 21:37 24.09.2019) Zum Kurzlink Der US-Präsident Donald Trump hat vom Podium der UN-Vollversammlung die illegalen Migranten vor Versuchen gewarnt, in die Vereinigten Staaten einzureisen, und versichert, dass seine Administration den Gesetzen folgen und die Grenze schützen werde. “An alle, die unsere Grenze illegal überqueren. Hört bitte zu: zahlt nicht den Verbrechern (…),

Berlin, Paris und London drängen Nordkorea an den Verhandlungstisch

Politik 20:12 27.08.2019(aktualisiert 20:40 27.08.2019) Zum Kurzlink Nach den jüngsten Waffentests von Nordkorea wollen die UN-Vertreter Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens Staatschef Kim Jong UN wieder an den Verhandlungstisch drängen. “Wir bekräftigen unsere Verurteilung von wiederholten, provozierenden Raketenstarts, die gegen Resolutionen des UN-Sicherheitsrats verstoßen”, sagte der stellvertretende deutsche UN-Botschafter Jürgen Schulz bei einer gemeinsamen Erklärung der

Trump: USA und China beginnen „sehr bald“ neue Gespräche

Politik 11:06 26.08.2019(aktualisiert 11:26 26.08.2019) Zum Kurzlink Die USA und China werden laut den jüngsten Aussagen von US-Präsident Donald Trump „sehr bald“ neue Verhandlungen in ihrem Handelskrieg aufnehmen. Unter anderem sagte der amerikanische Präsident am Rande des G7-Gipfels der großen Industrienationen im französischen Biarritz vor Journalisten, die chinesische Seite sei sehr an einem Abkommen interessiert.

Trump führt mit Südkoreas Präsident Moon Gespräche über Nordkorea

Politik 19:14 29.06.2019(aktualisiert 19:19 29.06.2019) Zum Kurzlink US-Präsident Donald Trump setzt seinen Besuch in Südkorea am Sonntag mit Gesprächen über den Streit um das nordkoreanische Atomwaffenprogramm fort. Vor seiner Ankunft am Samstag in Südkorea hatte er Kim Jong Un via Twitter indirekt angeboten, sich mit ihm in der demilitarisierten Zone kurz zu treffen. Trump will

Iran weist Gesprächsangebot der USA zurück

Politik 10:46 24.06.2019(aktualisiert 10:52 24.06.2019) Zum Kurzlink Die iranische Führung hat ein Gesprächsangebot der USA zur Lösung der andauernden Spannungen zwischen beiden Ländern abgelehnt. Der Vorschlag zu Verhandlungen ohne Vorbedingungen ist inakzeptabel, solange die Sanktionen gegen den Iran bestehen. Dies teilte ein enger Berater von Präsident Hassan Ruhani am Montag via Twitter mit. Wenn die

Straße von Hormus: Zwingt eine Sperre Washington zum Verhandeln?

Rein technisch kann Teheran die Straße von Hormus tatsächlich sperren. Ob die USA dadurch an den Verhandlungstisch zu bekommen sind, ist aber fraglich. Denn Verhandlungsbereitschaft zeigen die Verantwortlichen in Washington nur, wenn es für sie wirklich gefährlich wird, schreibt die Zeitung „Gazeta“. „Wenn wir uns dazu entschließen, die Durchfahrt durch den Golf zu sperren, dann

Kosovo-Verhandlungen: Serbischer Präsident Vucic bittet Merkel um Hilfe

Politik 19:17 08.06.2019(aktualisiert 19:25 08.06.2019) Zum Kurzlink Serbiens Präsident Aleksandar Vucic hat am Samstag in einem Telefonat mit Bundeskanzlerin Angela Merkel um deren Unterstützung bei den stockenden Verhandlungen mit dem Kosovo gebeten. Das berichtet am Samstag die Agentur Bloomberg. Source link

Japan kritisiert Moskaus Militärpräsenz auf Kurilen – Lawrow kontert

Politik 22:26 30.05.2019Zum Kurzlink Die Außen- und Verteidigungsminister Russlands und Japans haben am Donnerstag, den 30. Mai, in Tokio Verhandlungen abgehalten. Die japanische Seite äußerte ihre Besorgnis über die wachsende Militärpräsenz Moskaus auf den Südkurilen. Russlands Außenminister Sergej Lawrow erinnerte seine Kollegen daran, dass diese Inseln Russland gehören. Der japanische Außenminister Taro Kono zeigte sich

Ältere Posts››