Gehe zu…
RSS Feed

4. April 2020

Virus

Umfrage: Zufriedenheit mit Merkel-Regierung so hoch wie nie

Lesezeit: 1 min 03.04.2020 23:32  Aktualisiert: 03.04.2020 23:32 Die Corona-Krise hat dazu geführt, dass die Deutschen einer Umfrage zufolge mit der Bundesregierung mehr einverstanden als je zuvor sind. Besonders beliebt ist Kanzlerin Angela Merkel. Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht neben Jens Spahn (CDU, l), Bundesminister für Gesundheit, vor einer Pressekonferenz der zur Entwicklung beim Coronavirus. (Foto:

Spanien ǀ Schutzmasken in Handarbeit — der Freitag

Das Thema Katalonien und andere Unabhängigkeitsbestrebungen (Baskenland, Galizien) sind von der Tagesordnung verschwunden. Eine fast allmächtige Zentralregierung bestimmt, wo es lang geht. Und der Widerspruch hält sich in engen Grenzen. Alle Regionen werden von Madrid aus regiert, alle regionalen Polizeikräfte und Gesundheitssysteme sind der Zentralregierung unterstellt. Selbst der katalanische Präsident Quim Torra, der noch kurz

Coronakrise ǀ Raus aus der Furchtquarantäne — der Freitag

Fast überall in Europa wird das öffentliche Leben eingeschränkt. Bildungseinrichtungen, Restaurants und Geschäfte, ja sogar die für die Gewaltenteilung so wichtigen Gerichte werden geschlossen. Bewegungsfreiheit, Versammlungsfreiheit und die ungehinderte tägliche Berufsausübung sind beschnitten. Die Bevölkerung befürwortet diese Maßnahmen mit überwältigender Mehrheit. Derartig weitgehende Grundrechtsbeschränkungen wären vor wenigen Wochen höchstens im politisch verdächtigen China denkbar gewesen.

Deutschland: Bisher 29 Personen mit Hanta-Virus infiziert

Lesezeit: 1 min 24.03.2020 21:01 In Deutschland haben sich im aktuellen Jahr laut Robert Koch Institut 29 Personen mit dem Hanta-Virus angesteckt. In China ist am 23. März 2020 eine Person am Hanta-Virus verstorben, während 32 Menschen auf das Virus getestet wurden. Doch eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist nicht möglich. In diesen Regionen

Gesundheit ǀ Ein Weckruf für die Krankenhauspolitik — der Freitag

Der Pflegenotstand in Deutschland ist nicht erst seit der Corona-Krise ein Thema. Gewerkschaften, Berufs- und Patientenverbände machen spätestens seit dem Jahr 2008 mit größeren Kampagne auf das Thema aufmerksam. Der Niedergang der Krankenhauspflege verlief über zwei wichtige Stationen: 1997 wurde die letzte Form von Personalbemessung abgeschafft, weil sie – so die explizite Begründung im Gesetzesentwurf

„Die Quarantäne-WG“: Wie RTL die Corona-Tragödie ausschlachtet, um Profit zu machen

RTL strahlt heute die erste Live-Sondersendung seiner neuen Show “Die Quarantäne-WG” aus. Eins dürfte schon jetzt feststehen: Die Corona-Tragödie wird dem Sender hohe Einschaltquoten und dementsprechend stattliche Werbeeinnahmen bescheren. Dass bisher fast 15.500 Menschen dem Virus zum Opfer gefallen sind, ist den Verantwortlichen offensichtlich egal. Die DWN fordern: Die Öffentlichkeit muss eine Debatte um die

COVID-19 ǀ Testen, testen, testen — der Freitag

Es ist nun etwa einen Monat her, seit das Coronavirus über Italien hinwegzufegen begann. Mit rund 54.000 Fällen (Stand 22. März) ist es nun das am schlimmsten betroffene Land außerhalb Chinas. Doch in den vergangenen zwei Wochen hat eine vielversprechende Pilotstudie etwas aufgezeigt, das für andere Länder aufschlussreich sein könnte. Vom 6. März an haben

Goldman Sachs: US-Wirtschaft wird wegen Corona-Krise im zweiten Quartal um 24 Prozent schrumpfen

Lesezeit: 1 min 20.03.2020 18:02  Aktualisiert: 20.03.2020 18:02 Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat heute ihre Wachstumserwartungen für die US-Wirtschaft aufgrund der Corona-Krise massiv nach unten korrigiert. Es wäre der größte Rückgang, seit die Messung des Bruttoinlandsproduktes (BIP) in der jetzigen Form durchgeführt wird. Ein verzweifelter Aktienhändler an der New Yorker Börse. (Foto: dpa) Foto: Michael

Länder wappnen sich mehr gegen Terrorgefahr als gegen Gesundheitsbedrohungen – WHO-Chef

Politik 19:21 15.02.2020Zum Kurzlink Angesichts der Ausbreitung des neuen Coronavirus hat der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, mehr Investitionen in vorbereitende Maßnahmen gegen die Epidemie von der internationalen Gemeinschaft verlangt. „Die Welt gibt Milliarden für den Schutz vor Terrorangriffen aus, aber relativ wenig, um sich auf die Attacke durch ein Virus vorzubereiten, die

Ältere Posts››