Gehe zu…
RSS Feed

6. Dezember 2019

WTO)

Wegen Zollkonflikten: WTO senkt Handelsprognose für 2019 drastisch

Die Welthandelsorganisation (WTO) hat ihre Wachstumsprognose für den internationalen Warenverkehr im laufenden Jahr mehr als halbiert. Der Handel dürfte nur noch um 1,2 Prozent steigen und damit deutlich unter der Wachstumsprognose von 2,6 Prozent im April liegen, teilte die WTO am Dienstag mit und begründete dies mit den Zollkonflikten, die die globale Konjunktur verunsicherten. Auch

Trump droht, Austritt aus der WTO,

Politik 22:32 13.08.2019(aktualisiert 22:35 13.08.2019) Zum Kurzlink US-Präsident Donald Trump hat sich erneut für den Ausstieg seines Landes aus der Welthandelsorganisation (WTO) ausgesprochen. „Wir werden gehen, wenn es sein muss“, sagte Trump am Dienstag bei einer Rede in einer Chemiefabrik im US-Bundesstaat Pennsylvania. Die WTO-Regeln helfen laut Trump nur anderen Ländern, zwecks eigener Bereicherung von

USA erwägen weitere milliardenschwere Strafzölle gegen EU

Politik 12:13 02.07.2019(aktualisiert 12:15 02.07.2019) Zum Kurzlink Das Büro des US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer hat am Montag auf seiner offiziellen Seite eine Liste mit weiteren EU-Gütern vorgelegt, deren Verzollung die Vereinigten Staaten erwägen. Bei den vorgeschlagenen Einträgen auf die Liste handelt es sich demzufolge um EU-Güter im Wert von rund 4 Milliarden Dollar (3,5 Milliarden Euro).

Deutschland will mit Airbus über A380-Darlehen sprechen

Wirtschaft 21:12 21.02.2019(aktualisiert 21:46 21.02.2019) Zum Kurzlink Deutschland muss nach dem Aus für den Airbus A380 womöglich einen Teil des Kredites für die Entwicklung des Großraumflugzeugs abschreiben. Der europäische Flugzeugbauer hat das vor 17 Jahren gewährte Darlehen bisher nicht vollständig zurückgezahlt, bestätigte das Bundeswirtschaftsministerium am Donnerstag. Wieviel von dem Geld noch fehlt, wollte die Behörde

G20-Gipfel: Kreml-Sprecher lüftet Details zu Vereinbarung von Abschlusserklärung

Politik 21:59 03.12.2018(aktualisiert 22:12 03.12.2018) Zum Kurzlink Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, hat erläutert, wie es dazu gekommen war, dass die Abschlusserklärung des G20-Gipfels in Buenos Aires geradezu im letzten Augenblick vereinbart worden war. Die Vorbereitung des Dokuments verlief laut Peskow deutlich schwieriger, als es bei den bisherigen G20-Gipfeltreffen der Fall gewesen war.

G20-Gipfel-Abschlusserklärung: Was die Unterhändler vereinbart haben

Politik 21:36 01.12.2018Zum Kurzlink Die Staats- und Regierungschefs der G20 haben am Ende des Gipfels in Argentinien eine Abschlusserklärung abgegeben. Das Dokument wurde auf der Webseite der G20 veröffentlicht. Die Abschlusserklärung besteht aus 31 Punkten und einem Anhang mit einer Liste der Dokumente, die auf Ministerebene sowie in der Arbeitsgruppe angenommen wurden. Ob sich die Teilnehmer